Der Swissreport – die geben sich die Kugel……..

Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht weitere Gülle von Schweizer „Kugelschuppsern“ in den großen Internet-Trog gekippt wird. Nun ja zugegeben, alleine bei über 250 Millionen Internetnutzer nur in Europa. laufen bestimmt auch ein paar Dumme rum, die auf diesen kostenlosen Mist hereinfallen und denken mit Mathematik könne man den unberechenbaren Lauf einer Kugel beeinflussen.

In seriösen Online-Casinos ist übrigens der Einsatz dieser Software verboten. Ok haben se vergessen zu erwähnen. Fremde Software sollten Sie übrigens nicht einfach so vertrauen. Oft werden Trojaner mit eingeschleust, die Sie dann ausspähen oder Konfigurationen am PC minimal verändern. Sollten Sie Norton-Antivirus nutzen und die Software installieren wollen, werden Sie schnell feststellen was gemeint ist.

Und wie immer fallen uns beim Besuch der Webseite direkt ein paar Ungereimtheiten auf.

Die im Header angegebenen Sicherheitsmerkmale sind bei dieser Webseite nachweislich nicht im Einsatz. Vorsatz des Betruges.

Im Impressum ist folgende Adresse eingetragen:

Unser Firmensitz:
RouletteWinnerPro
Berneggweg 22,
8055 Zürich
Schweiz

Ne net scho wieder....Quelle: Google.com (Maps)

Also eine bürgerliche Reihenhaussiedlung in der ein Gewerbe mit Publikumsverkehr untersagt ist.  Also wieder mal so eine Privat-Audienz-Keller-Oase mit Gewerbeanmeldung. Wir sind ja in 10 Tagen in der Schweiz und dann werden wir uns dieses Haus und seine Bewohner mal etwas näher anschauen. Vielleicht haben wir ja Glück und ein uns bekannter Name schmückt irgendein Klingelschild.

Und wer macht Werbung über Youtube für diesen Swissreport? Genau, dieser Herr hier;

Youtube – Werbevideo

Den gleichen Herrn trifft man hier bei der Betrugsmasche von Norbert Raffl (German Binary Robot) als Professor Stefan wieder.

YouTube – Werbevideo

Ok, nun sind Schauspieler nicht unbedingt ein Indiz dafür das hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, besonders dann wenn das alles auch noch „kostenlos“ sein soll (im übrigen, den ersten Preis den Sie zahlen, ist Ihre eMailadresse).

Ein anderes Indiz ist jedoch die Verschleierung der Domain, wie immer über Panama.

Das zweite Indiz ist die gleiche Verbreitung über das Internet wie z.B. JV Elite Club – CrypMyWorld und andere. Zahlreiche Blogs mit dem Titel „Ist das Betrug“ – „Erster Erfahrungsbericht“ etc. säumen bereits jetzt zahlreich Google.

Drittes Indiz ist das erstmalige verschweigen einer kostenpflichtigen Version dieser Software, will heißen, die kostenlose Version ist natürlich so eingeschränkt, das eine wie von den Machern beschriebene mathematische Analyse und Wahrscheinlichkeitsrechnung zum scheitern verurteilt sein muss. So will man den „Kunden“ ködern die kostenpflichtige Version zu kaufen.

Im übrigen gibt es diese Software schon seit 2012 „kostenlos“ auf dem Markt. Hier wurde die Software noch unter dieser Domain; inextranet[dot]com mit einem kostenlosen Lockangebot beworben. Doch jetzt soll damit Kasse gemacht werden. Fragen wir uns, wenn das alles funktionieren sollte, wieso jemand dieses ultimative Tool dann verkauft anstatt damit selber Kasse in allen Online-Casinos dieser Welt zu machen?

Stellen Sie sich mal vor, Sie haben eine lukrative Goldmine und vergeben jetzt kostenlos Schürfrechte an andere Grubengräber und teilen denen dann mit, das, wenn dass Gold die Mine verlässt 19 Euro berechnet werden.

Jetzt mal ne Frage an Sie werte Leser/innen, was meinen Sie wie hoch sind die Gewinnchancen mit dieser Software?

Kleiner Tipp am Rande; wir haben die Software (Vollversion und Kostenlose Version synchron) bereits vor ca. 12 Monaten im Testbetrieb getestet und die Wahrscheinlichkeit, das Sie der Blitz beim……..treffen wird liegt um ca. 500 % höher.

Im übrigen hat die Software die Schweiz noch nie gesehen, denn die Software wurde in Amerika geboren.

Also recherchieren wir etwas weiter und landen bei roulette-winner-software[dot]com, aber auch diese Domain wird verschleiert, in diesem Fall über Arizona.

Fazit: Seriös sieht eben anders aus – Webseite samt Dateneingabe nicht sicher. Vortäuschen falscher Tatsachen.

Empfehlung: lassen Sie die Finger davon, denn die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns liegt in einem Publik-Casino (Dortmund etc.) um ein vielfaches höher. Und wie das geht hat ja jahrelang unsere „Bacararose“ in Dortmund bewiesen. Und sollten Sie sich an dieser „Masche“ als Affili beteiligen wollen, denken Sie daran, der böse Onkel Burren „schaut zu“.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s