Speedy Conzales und der Bummerang Effekt

Hier noch ein Schmankerl aus der Welt der Abzocker zum Jahresausklang

1.500.000 na das ist doch mal ne Zahl.

Ok auf der Webseite aiopeliteclub[dot]info ist nicht genau ersichtlich was genau damit gemeint ist. Euro – Dollar – Eier – Wünsche; sie dürfen sich was aussuchen.

Alles natürlich wieder auf einem Zeitfenster aufgebaut, sprich ein Ticker zählt die Zeit runter um den Eindruck zu erwecken, das nach der abgelaufenen Zeit nix mehr geht. Ok der Ticker zeigt beim Besuch an verschiedenen Tagen immer die gleiche Zeit an, aber der Sinn liegt ja darin sie dazu zu bewegen, sich schnell anzumelden.

Auch wenn vordergründig der Begriff „Kostenlos“ benutzt wird, so bezahlen Sie erst einmal mit Ihrer email-Adresse, die dann wahrscheinlich irgendwann in einem großen Pool landen wird und zum Verkauf nach Weißrußland wandert.

Links zum Vergütungsplan – Affiliate werden etc. leiten auf die Registrierungsseite weiter. Sprich diese Informationen will man Ihnen erst geben, wenn Sie sich registriert haben.

Wenn Sie keinen Affiliatelink besucht haben, sondern direkt die Hauptseite angesteuert haben erscheint unten auf der Registrierungsseite unterhalb des „Jetzt kostenfrei Club- Zugang sichern“ leicht transparent die Information „[AEC-Referrer: Sigrid Stiel]„. Na sowas aber auch, wie geht denn das?

Deutschsprachige Webseite in Deutschen Sprachraum beworben und das Impressum recht abmahnbar niedlich. Natürlich als Bild hinterlegt so das Blinde Marketer gleich auf diesen Mist reinfallen. Ansonsten wie bei so vielen Programmen sitzen die Urheber in Deutschland – Österreich oder der Schweiz, geben eine gefakte Adresse an um den Eindruck einer Seriösität zu vermitteln, aber das war es dann auch schon mit der Seriösität. Domaindaten wie immer verschleiert über Panama.

Und auch sonst bedient man sich in „Mexiko“ der technischen Errungenschaften“ von Webmasterpro[dot]de.

Mit 70 – 100 % Folgeprovisionen wird hier im Video geworben. Folgerichtig kann man aber eine Provision nur dann erhalten, wenn man dafür auch etwas getan hat. Leider ist auf der Webseite nicht ersichtlich welchen Finger und für was Sie diesen dann krumm machen müssen. Und das jemand 100 % Provision aus seinen Einnahmen an die Affiliate bezahlt, ja welche eigennützige Robin Hood Strategie wird denn hier verfolgt?

Auch der Ehrenkodex hat es uns angetan. Sinnfreies Sammelsorium psyschologischer Knick-Knack-Sprüche. Aber nein nicht nur hier werden diese „Weisheiten“ auf die Menschheit losgelassen, nein Onebiz bemächtigt sich der gleichen Ehrenkodexstrategie. Na, da fragt man sich ………………….Ok überlassen wir es Ihnen was sie darauf machen.

Ehrenkodex1Quelle: Onebiz[dot]com

Ehrenkodex2

Quelle: aiopeliteclub[dot]info

 

Fazit: Wieder mal ein Programm das nichts aussagt, alles verspricht und eine Transparenz aufweist, die dunkler zu sein scheint, als die Nacht selbst. Daher können wir dieses Programm so nicht empfehlen und raten von einer Teilnahme dringend ab.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s