Das Fundstück der Woche – KW11/2015

Was findet man alles so findet wenn man auf seinen Streifzügen im Internet an einem neo-prenatalen Plumpsklo vorbei kommt, ist schon erschreckend.

Cafe4eck hatte vor ca. 2 Jahren über die PIM Handelsgesellschaft mbH und einige Ungereimtheiten geschrieben.

Der neo-prenatale Plumpsklo, an dem wir vorbei kamen, fanden wir unter dieser Adresse:

cafe4eckadmin[dot]wordpress[dot]com

Schon der erste dickgedruckte Beitrag ließ nichts gutes erahnen.

Hier einige bebilderte Auswucherungen:

 

prenatale Auswucherungen

 

Viele Behauptungen aber keine Fakten – In einer Mülltonne zu recherchieren bringt nur dann etwas wenn´s dann auch die richtige ist. Einige Hinweise hingegen deuten auf den großen realen Erfahrungsschatz von Georg J. hin, was z.B. die Aidsverseuchten Tunten in Thailand mit ihren langen Gehänge, sofern es diese gibt, betrifft.

Erschreckende Bilder......

 

Google Analytics ist genauso zielsicher wie meine Oma beim Krückenweitwurf. Anhand der Bouncerate kann man also neuerdings Identitäten zuordnen. Ja dieses Verfahren sollte sich Georg J. patentieren lassen. Nun ja zwei Jahre nach diesem Beitrag scheint die Schlinge wohl doch noch nicht zugezogen worden zu sein, oder aber die Auswertung der 27 IP Adressen dauert zur Zeit noch an. Nein dann wollen wir natürlich nicht hetzen und geben ihm noch etwas Zeit.

Oh Herr schmeiß Hirn vom Himmel

 

Ich wusste es schon immer; jeder Blogger ist Habgierig. Ja auch wir, denn unsere Habgier nach weiteren Informationen wird uns eines Tages den Hals kosten.

Kopfgeld

Klingt ja verlockend dieses Angebot (ob das überhaupt noch aktuell ist?), besonders von einer Webseite, die jemanden anderem vorwirft, ohne Impressum im Dunkeln zu agieren und dabei selbst kein Impressum aufweist. Von wem sollen denn da die 5000,- Euro kommen? Ok im Gegensatz zu dieser Webseite und seinem Betreiber; nennen wir ihn einfach mal Georg J., recherchieren wir ja sehr gründlich und das mit offengelegten Fakten und daher ist uns der Betreiber der Webseite natürlich samt postalischer Adresse, Telefonnummer etc. bekannt.

Och nö.........

Ja der Verlust von 2 Followern innerhalb 2 Minuten sollte schon zu bedenken geben. Uns sind ja auch mal 2 Follower abgesprungen und dem Zweifel nahe, dachten wir schon darüber nach Insolvenz anzumelden und nach Nimbukto auszuwandern – also eine neo-prenatale Plumsklofreie Zone sozusagen.

Wenn man mal von den Beleidigungen, den unwahren Behauptungen, dem Vortäuschen einer Straftat, den ganzen Verstößen gegen Urheberrechte Dritter, Verstoß gegen das Glückspielgesetz, mehrere Verstöße gegen das UWG, unerlaubter Eingriff in die Persönlichkeitsrechte Dritter, Verstoß gegen die Datenschutzgesetze und,und,und absieht, dann muss ich sagen das Schwarz als Hintergrund auf dieser Webseite im Cont-Bereich ist ja gut getroffen worden. Wir haben ja noch nie so ein schwarz gesehen.

Für einen gestandenen Mann, der Georg J. zu sein scheint, waren wir überrascht über den neo-prenatalen Sprachschatz, den dieser in seinen Beiträgen ja zum Ausdruck gebracht hat. Ja so sieht jemand aus, dem man wohl damals beim „Eierklauen“ erwischt hat und der jetzt mit einem Olifanten seine neo-pränatale Wut zum Ausdruck gebracht hat.

Fazit: Es wurde bisher viel gebellt, was Hunde nun einmal machen wenn sie nicht beißen. Fakten zu den Anschuldigungen sucht man vergebens. Ein Impressum mit gültigen Steuerdaten etc. sucht man vergebens. Lizenzen oder/und Dokumente die etwas beweisen würden, sucht man vergebens. Ok hier ist zumindest schon mal ein fäkalistischer Ansatz gegeben, der erahnen lässt das, nennen wir ihn einfach noch einmal Georg J., ganz tief in seiner eigenen fäkalen Welt lebt und im Zustand einer besonderen geistigen Umnachtung, wohl bisher nicht den Urklingelton gehört hat.

Tja, so konnte er wohl bisher außer ein paar blinden Followern keinen Nießbrauch aus seiner Webseite ziehen. Obwohl wohl seit 2013 keine Aktivitäten mehr auf dieser Webseite zu verbuchen sind, ziert dieser Unrat, der jetzt noch ca. 2 Jahre nach erscheinen, die Weiten des Internets und kann als Schüssgens immer noch nach hinten los gehen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Das Fundstück der Woche – KW11/2015

  1. Hallo Arthur,

    uns ist das Plumsklo schon lange bekannt, und es entstand zu der Zeit als wir Walid Chaib seine Autoleasing2go Abzocke enttarnt hatten. Man muss sich nur mal die Fülle an Kommentare durchlesen, wobei wir die schlimmsten schon aussortiert hatten. Auch im Background wurden wir bombardiert mit gefälschten Strafanzeigen und Gerichtsbeschlüsse, natürlich über Google. Da aber alles so dilettantisch gefälscht wurde, wurde auch nichts von Google unternommen, um uns als Cafe4eck zu zwingen zu Löschen. Der Frust saß bei der pubertierenden Migranten Bande so tief, das sie alles versuchten um gegen Cafe4eck zu pinkeln. Die Fäkalsprache und auch die Cholerischen Ergüsse, haben aber nur das Gegenteil bewirkt, heute ist Autoleasing2go Geschichte und die Namen der Protagonisten rund um Walid Chaib sind für alle Zeiten verbrannt, zu Recht wie wir meinen!

    Hier noch ein Link zu der Artikelserie, damit jeder mal nachlesen kann, wie durchgeknallt enttarnte Abzocker durchdrehen können:

    http://cafe4eck.blogspot.de/search?q=+walid+

    Mit kollegialen Grüßen,

    Frank Müller

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s