Rufmord – Drohungen – Asoziale Gebärden – steckt die PIM Gold AG dahinter?

So hat etwas länger gedauert, aber meine 256 kb Leitung gibt gerade nicht mehr her.

Wie also in Windeseile quasi über Nacht  der Hur(r)enblog aus dem Boden gestampft wurde, so wurde da auch gleich Rufmord der übelsten Art gegen Paul Pütz vom Stapel gelassen.

Ach Entschuldigung, die Identität von Arthur van Burren ist ja Paul Pütz, ich vergaß.  Und alles schön mit Bildchen versehen. Ok die falschen Bildchen teilweise, aber was soll´s. Die machen den Braten nun auch nicht mehr fetter. Herr Pütz überlegt gerade ob er sein Konterfei zur Nutzung freigegeben hat;

Per Mail habe ich mich dann gerade mit Herrn Pütz, also mit mir selbst unterhalten. Da „wir“ ja, ähm sorry ich und ich ein Sammelkonto für alle eingehende Mails unterhalten, kam dann auch schon postwendend das nächste Drohgebärde.

Erbärmlich und A-Sozial

Erbärmlicher und A-Sozialer geht es schon nicht mehr möchte man meinen. Also ist Herr Pütz, ach schon wieder vergessen, ich und ich meine ich, mal eben zur Polizei gegangen und die haben da so ein komisches Programm das exakt das hier ausspuckte;

PIM Gold AG in den Drohungen verwickelt?

„Wir“ durften auch ein Handy-Photo schießen. Wieso kommt „uns“, ich muss ja jetzt in der Mehrzahl schreiben, bei so einer gespaltenen Persönlichkeit wie ich und Herr Pütz, uns der Name Heusenstamm so bekannt vor?

Ach ja ganz vergessen, residiert dort nicht die PIM Gold AG? Hm, PIM Gold AG und war da nicht etwas mit GPA 2.0 und Ivan Kaweono beziehungsweise ist da nicht etwas neues in Bezug auf adboni am laufen?

Ja und jetzt dreht sich das Rad fortwährend und unaufhörlich.  Natürlich muss ich mit meiner 256 kb – Leitung alles zu Herrn Pütz schicken, damit der, ach schon wieder, ja was ist denn los, ich meine „wir“, das ganze Informationsmaterial der Polizei vorlegen können. Ach auch wieder quatsch, wenn ja Herr Pütz ich bin und ich bin Herr Pütz, dann liegt das ganze Material ja schon vor. Ja so langsam komme ich in dem ganzen etwas durcheinander.

Die nette rufschädigende Webseite haben „wir“ natürlich als Info-Quelle direkt mit angegeben.

Übrigens sollte sich jetzt alles so herausstellen wie es sich gerade zeigt, dann dürften alle Investitionen der Affiliate bei GPA 2.0 nun endgültig verloren sein.  Und sollte tatsächlich Michael Wobbe alias Michael Sander mit drin stecken, dann wird bestimmt irgendwann ein Fass aufgemacht. „Wir“ werden also sehen wie es weitergeht.


Update vom 11.05.2016/01.52 Uhr

Ach es ist herrlich mit anzusehen wie Subjekte der übelsten Art versuchen im Trüben zu fischen. Dabei gehen verschiedene Leader von GPA 2.0 sowie Martin Schranz systematisch vor.

Hätte sich die arbeitsscheue Gilde mal wirklich die Arbeit gemacht, richtig zu recherchieren sowie gesammelte „Fakten“ in einen kausalen Zusammenhang zu bringen, dann könnten wir dem ganzen tatsächlich noch etwas gutes abgewinnen. Das auf Hurrenblog indes in Kommentaren die teilweise gefakt sind, nicht nur Hinweise gegeben werden sondern diese dann auch noch völlig falsch interpretiert werden um den Leser zu suggerieren, das hier  „Betrüger“ am Werk sind lässt uns an die menschliche Zuverlässigkeit dieser Irritationen zweifeln. Aber in was wird eigentlich von Paul Pütz bzw. mir betrogen?

Zitat hurrenblog:

Es geht nicht darum ob er Recht hat oder nicht. Wenn er Recht hat, dann muss er sich ja nicht hinter einem falschen Namen verstecken und kann voll und juristisch umfänglich dazu stehen. Aber er benutzt Bilder ohne Genehmigung. Er lügt. Er behauptet und erfindet. Er versteckt sich hinter einem falschen Namen. Er ruiniert möglicherweise das Leben von Menschen mit seinen unwahren Behauptungen. Wenn alles stimmt was er sagt, dann kann er doch dazu stehen. Warum aber tut er das nicht?

Mit diesen Worten bekommt das Ansinnen dieser Damen und Herren und dem Hurrenblog sowie seinen Kommentatoren eine völlig neue definierbare Dimension. Behauptungen werden aufgestellt aber nicht mit Fakten belegt – ja hier bekommt der Begriff „Irrsinn“ eine völlig neue Bedeutung. Getreu dem Motto wir werfen vor das angeblich keine Fakten vorhanden sind, halten uns aber selbst nicht daran Fakten zu liefern.

Ein Domainweitergabe die letztes Jahr weltweit 25 Millionen mal vollzogen wurde? Die Nutzung einer gleichen Mailadresse für einen direkten Kontakt? Fakten die im Internet für jeden nachvollziehbar unter den von mir (Arthur van Burren) angegebenen Quellen nachzulesen sind? Angebliche Bilder die nicht mir  (Arthur van Burren) gehören die ich aber angeblich nutze? Das Herr Pütz indes unter der angegebenen Adresse in Königs Wusterhausen wohnt? Das Herr Pütz angeblich als Ein- Mann gemeinnütziger Verein agiert, so wie auf Hurrenblog behauptet? Das der Verein angeblich keine eigenen Mittel verfügt und daher in einem Plattenbau sein dasein fristet? Das Herr Pütz mal einen eigenen Blog hatte? Das Herr Pütz drei weitere Blogs hat? Das ich drei weitere Blogs habe? Das wir unwahre Behauptungen aufstellen so wie auf Hurrenblog forciert wird? Das Herr Pütz aus dem Osten kommt?

Nun denn, auch wenn diesen Damen und Herren einfach das rechtliche Verständnis fehlt, so ist es doch ein leichtes dem ganzen ein Ende zu bereiten. Das dabei eigene Unzulänglichkeiten dieser Personen diese ihnen im Wege stehen und das der Wille zur Einsicht fehlt zeigt uns zumindest den Vorsatz auf, mit denen jene agieren.

Ich empfehle dazu die komplette Lektüre aller Beiträge hier in diesem Blog, vielleicht, aber auch nur vielleicht, erkennen jene dann auch kausale Zusammenhänge, „Fakten die jene als offengelegt präsentieren und hier im Blog bereits seit über 12 Monaten nachzulesen sind. Wenn wir etwas falsch behaupten so ist es doch das einfachste auf dieser Welt mit Fakten unsere Behauptungen zu widerlegen. Macht man üblicherweise auch so. Wenn wir im Rahmen von Bildzitaten diese zu Verdeutlichung der Vorgänge mit selbstgemachten Bildern zieren, jene aber der Meinung sind das hier das Urheberrecht von uns angetastet wird, dann ist es doch ein einfaches zumindest Herrn Pütz eine Unterlassungserklärung zuzusenden.

Nichts von dem aber geschieht, sondern wie keifende alte Weiber präsentiert man sein verletztes Ego auf Hurrenblog in der Hoffnung ganz, ganz viele Menschen würden sich der von jenen bisher nicht belegten Behauptungen anschließen und eine Hetzjagd vom Zaun brechen. Sind jene wirklich so naiv zu denken, das jeder Kommentar und der Hurrenblog als solches wirklich anonym sind?

Während jene von Hurrenblog und Kommentatoren uns eine betrügerische Anonymität vorwerfen agieren jene von Hurrenblog und diversen Kommentatoren in der Anonymität aus Angst man können jene rechtliche Konsequenzen angedeihen lassen. So führen also jene die Hetzjagd ad absurdum. Jeder Mensch mit normalen Verstand und ausgeprägten Bewusstsein erkennt schon im Vorfeld aus welcher Intention heraus der Hurrenblog entstanden ist. Mit fehlenden Fakten indes kann man keinen Blumentopf gewinnen und schon gar keine Hetzjagd betreiben wenn im Vorfeld klar sein wird, das jeder Schuss auf uns, ein Querschläger sein kann.

Auch suggestive Anschuldigungen gegen Herrn Pütz im Hinblick auf angebliche Pädophile Aktivitäten durch Herrn Pütz selbst, die die Diffamierung gegen ihn in einem übergeordneten strafrechtlichen Rahmen vollenden, führen nicht unbedingt zu einer verbesserten Seriosität sondern zu dem Umstand, das WordPress an seinem Firmensitz sich bereits mit dem Fall beschäftigen darf. Soviel zum Thema Hurrenblog.

Das indes Herr Martin Schranz auf Hurrenblog zu einer Straftat öffentlich aufruft, zeigt einmal mehr mit welches kriminellen Energien wir es hier zu tun haben. Natürlich haben wir nichts dagegen, das sich jene auch in der vermeintlichen Anonymität selbst demontieren, aber es wäre schön, wenn wir zumindest an einem kleinen Teil dieser Selbstdemontage teilnehmen dürften anstatt uns durch solche Kapriolen den Spaß zu verderben.


 

Advertisements

15 Kommentare zu “Rufmord – Drohungen – Asoziale Gebärden – steckt die PIM Gold AG dahinter?

  1. Hallihallo ich lach mich scheckig …PS habe vor 2 Tagen eben eine tolle Wohnung in Arbon Thurgau Schweiz angeschaut lach….war da event. vormals der Sanders drinn ….weil Vormieter abgehauen …und hätte GRAUNEVOLLES CHAOS hinterlassen ……..ich suche ja DRINGEND neue Bleibe da ich einen Vermieter habe der sich benimmt wie ein Affiliate-Abzocker …war auch eben vor 2 Tagen mit dem vor Gericht (mies gemein verlogen verleumdend und auch einfach z.k.) … Arthur, viel Kraft und weiterhind soviel Energie an Dich in Freundschaft Trudi aus der Schweiz

    Gefällt mir

    • Hallo Trudi,

      Ja ich habe da noch ein paar schöne Überraschungen auf Lager. Aber ich will jenen jetzt erst einmal den „Sieg“ über meine „Enttarnung“ sorry ich meinte natürlich unsere „Enttarnung“ gönnen und sie am wirklichen Erfolg schnuppern lassen, ehe ich dann mal ein paar Bilder veröffentlichen werde, die einige dann zu einem „Out of Order“ degradieren.

      Gefällt mir

    • Hallo Marco,

      wenn es ja wenigstens Informationen mit Fakten gewesen wären. So hat man ein Haus-Bild von Google Maps genommen ohne die Quelle anzugeben und dann auch noch das falsche. Dann hat man ein Bild von Herrn Pütz genommen und das ohne Einwilligung und dann hat man sich ein paar alte Informationen genommen etwas verdreht und zusammengeschustert, mit ein paar Beleidigungen gewürzt und schon war der geistige Dünnpfiff narzisstischer Möchtegern-etwas fertig. Das hätte der Sohn (4 Jahre alt) von Herrn Pütz sogar besser hinbekommen. Dann noch eine Drohung vom Stapel zu lassen wird die zu erwartende „Rechnung“ schön in die Höhe schnellen lassen. Meine Rechnung hingegen wird gerade auf zwei DVD´s gebrannt. Es tut mir halt nur leid für all die Affiliate die noch Hoffnung hatten Ihr Geld zurück zu bekommen und dieses wohl jetzt zu 100 % abschreiben können.

      Oder es mit den Worten van de Groeten zu sagen; „Dom is dom, omdat er geen pillen te helpen meer.

      Gefällt mir

    • Hallo Richard,

      na das hoffe ich doch mal, das da noch mehr kommt. Aber wer lesen kann, wird ja schnell merken, das sogar die Kommentare sich jeglicher Logik entziehen. Was will man aber auch von gescheiterten Existenzen anderes erwarten. Dieser „Blog“ ist ja nur entstanden weil ich jemanden/mehreren kräftig in die Suppe gespuckt habe oder wie der Dachdecker sagen würde; den Nagel auf den Kopf getroffen.

      Besonders gefakt ist ja der Kommentar von „Werner von Blog“, nicht nur das dieser in einer vergangenen Parallelwelt zu weilen scheint, nein dieser und auch der vermeintliche „Verfasser“ dieses Blogs scheinen sich mit dem Recht als solches nicht wirklich aus zu kennen. Daher bin ich und ich auf weitere erheiternde Anekdoten geistiger Umnachtungen dieser „Subjekte“ schon recht gespannt. Und solange diese sich in absoluter Sicherheit wiegen werden wir da bestimmt noch einiges zu Lesen bekommen. Ok Fakten suchen wir als Leser bisher vergeblich, aber zumindest können wir uns über die Unzulänglichkeiten dieser Subjekte erfreuen. Das Hingegen Paul Pütz dort einen Kommentar hinterlassen haben soll, darf getrost als ein weiterer Fake gehandelt werden. Bei soviel Dummheit werden wir uns bestimmt nicht auf deren Niveau herablassen.

      Lassen wir Ihnen also (noch) die „Freiheit“ unseren angeblichen Cyberstalking mit Ihrem eigenen Cyberstalking zu „bekämpfen“. Sie sehen die „Logik“ springt einem förmlich ins Auge. Für den mittlerweile 50 %tigen Traffic Zuwachs werde ich mich dann mal irgendwann bedanken. So und jetzt warten wir erst einmal auf die „Verwertung“ dieses Kommentars.

      Gefällt mir

    • Hallo Herr Brandl,

      der Blog wurde in einen Frame eingepackt damit man nicht direkt Rückschlüsse auf die Verursacher ziehen kann. Aber keine Sorge auch viele andere haben das Problem das der Blog nur sporadisch erreichbar ist.

      Gefällt mir

      • das macht es jetzt ehrlich gesagt nicht besser – vor allem sieht das witzlos aus wenn da nen webserver fehler kommt und mal nicht, n webspace mit anonymem hosting bei godaddy kostet fast nix – man könnte sonst den Eindruck gewinnen gpaler und co hätten erfolg mit flooding attacken

        ich hatte ne ganze weile Stress mit Kairos leuten ( flooding aus Russland) das hat uns dann dazu inspiriert eine antiflooding lösung zu erstellen und siehe da ich sehe sie jeden tag an den servern abprallen

        Gefällt mir

      • Hallo Herr Brandl,

        Ach, wenn wir jedes mal den Kopf einziehen würden wenn ein paar „GPA-Kiddy´s“ Ihre Unzulänglichkeiten der Öffentlichkeit präsentieren wollen, kämen wir aus dem einziehen gar nicht mehr heraus. Zumindest wird der bei Bewusstsein befindliche Affiliate nun sehen, mit welchen Leader-Subjekten er es bei GPA zu tun hat.

        Die derzeitigen Spam-Angriffe auf unseren Blog, sehen wir ebenfalls mit einem Lächeln. Dann sind die wenigstens von der Straße runter und machen da keinen Mist.

        Gefällt mir

  2. Super, dass es diese Webseite gibt. Leider habe ich sie zu spät entdeckt. Ich habe fast alles zu GPA, Adboni und Hurrenblog gelesen. Danke für die Infos. Zum Thema Hurrenblog. Lassen Sie sich davon in Zukunft nicht ablenken. Verschwenden Sie keine Energie mit dem Kommentieren und Analysieren von so einem Mist. Sie haben den ganzen Hurrenblog auseinander genommen und alles gegen kommentiert. Alles Zeitverschwendung. Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche! Weiterhin viel Erfolg beim Aufdecken!

    Gefällt mir

    • Hallo Chris,

      die besten Informationen bekommt man von jemanden, der angeschossen um sich wütet. Man muss halt auch zwischen den Zeilen lesen können. Daher waren meine Kommentare zu Hurrenblog keinesfalls Zeitverschwendung sondern sehr interessant und hilfreich. Stellen Sie sich die Frage wieso Sascha Hönisch und der Hurrenblog ihre Beiträge auf „No follow“ gestellt haben und Sie haben bereits die erste Antwort?!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s