News zu Schneeballsystemen vom europäischen Gerichtshof (EUGH)

Wir haben jetzt mal dank einer Leserin des Burrenblogs die Informationen (Links) auf Hurrenblog 1:1 übernommen, damit auch der letzte Blinde in diesem kriminellen Spiel wieder sehend wird.

http://br-news.ch/eugh-schneeballsysteme-muessen-hauptsaechlich-durch-die-beitraege-von-neuzugaengern-finanziert-werden-die-hoehe-der-beitraege-ist-grundsaetzlich-unerheblich/

https://www.berlin.de/polizei/aufgaben/praevention/betrug/artikel.116879.php

Nun könnte man ja entgegnen, das eine Gegenleistung erfolgt. Richtig eine Gegenleistung die das „Schneeballsystem“ seriös erscheinen lassen und vor behördlicher Erfassung verdecken soll. Und doch gibt es wie im realen Leben immer ein aber………………nämlich der Überheblichkeit der Betreiber und Sponsoren die in ihr kindlichen Naivität sich tatsächlich einbilden, alle deutschen und europäischen Gesetze schon mit der Milchflasche aufgesogen zu haben.

Nun möchte ich nicht unbedingt irgendwelche Schulsysteme bemängeln oder ins negative Licht rücken. Aber schaut man sich das Intellekt solcher Sponsoren und Betreiber einmal etwas genauer an, dann sind viele über ein gewöhnliches Hauptschulniveau nicht hinausgekommen und agieren eben auch so. Ein Typischen Beispiel zeigt uns ja Martin Schranz aus Arbon, der nicht nur im Internet zu einer Straftat aufgerufen hat, sondern gleich auch noch seine Identität zu der aufgerufenen Straftat offenlegt. Da wandert die Paranoia gegen Herrn Pütz zur unverwechselbaren Dummheit, die wir von ihm ja schon gewohnt sind.

Sascha Hönisch hingegen wird dieses Jahr aber wohl dem Herrn Schranz in Sachen angewendete Dummheit den Rang abringen und sich an die Spitze setzen. Eine Karenzzeit hat er verstreichen lassen und somit seine persönliche und berufliche Zukunft unweigerlich besiegelt. Man könnte auch alles so definieren, vom Genie und eine kurze Reise zum Wahn-Sinn. Zumindest kann Herr Hönisch niemals behaupten er hätte ja nie eine Chance gehabt.

Natürlich sind noch viele andere Leader und Sponsoren mit im Spiel, die alle ihren eigenen Platz in diesem großen „Theater“ erhalten werden. Wir bitten einfach nur noch um etwas Geduld, die nächste Vorstellung beginnt bald. Logenplätze sind natürlich auch vorhanden. Bei Interesse einfach eine kurze Mail an mich und die Reservierung steht.

 

Advertisements

6 Kommentare zu “News zu Schneeballsystemen vom europäischen Gerichtshof (EUGH)

  1. Hallo, seit solche Revshare vermehrt grössere aufmerksam gewinnen, bin ich auch auf Ihren Blog aufmerksam geworden. Vorher kannte ich diesen gar nicht.

    Ich persönlich bin ein einfacher Handwerker im Gartenbau und einem Real Abschluss. Hätte zwar die Möglichkeit gehabt akademisch mehr zu machen, aber irgendwie fragte ich mich, wozu noch mehr lernen, weil jeder hat ja täglich gleich viel Zeit zur Verfügung, um zu arbeiten bzw. um Geld zu verdienen. Und das Internet war noch überhaupt kein Thema.

    Seit 2007 lernte ich eine Software Firma kennen, die ein Partnerprogramm anboten und es immer noch anbieten. Mit Hilfe dessen, erwirtschaftete ich neben meinen normalen Handwerk Job noch mehr Einnahmen und jährlich werden die jährlich anfallenden Hosting Gebühren für Domain und Webspace mit einer Partnerprovision vergütet. Kein Vergleich zu meiner Tätigkeit im Garten.

    Seit 2014 wurde ich auf ein Klick System aufmerksam und war neugierig. Irgendwie seltsam, dass so was überhaupt funktionieren kann, aber durch die Webmaster Tätigkeit lernte ich auch diese Website kennen cash4webmaster.de und durch meine eigene Tätigkeit, dass sowas funktionieren kann, aber dass das so funktioniert, wie es bei den RevShare Anbieter war mir neu.

    Ich sagte einfach, probier es aus, entweder es funktioniert für mich nicht, oder doch, und das mit einem Real Abschluss. Hätte ich einen MASTER gemacht, ich glaube, ich hätte anderes, womit ich mich beschäftigen würde. Leider kenne ich auch viele, die einfach schulisch schlechter dastehen und diese erklickten sich bis heute einige Euros, wie viel es in der Zukunft sein wird, das steht noch in der Sterne, und ob dieses System in einigen Jahren noch gibt, steht auch in den Sternen. Fakt ist, dass das Internet so manches sehr transparent macht, was früher leider noch nicht so möglich war und dies macht den Ruf solcher Systeme schlecht bzw. andere Anbieter im MLM Bereich.

    Danke für deine tolle Infos, las sie jeweils sehr aufmerksam und es regt extrem zum nachdenken an. Manchmal hilft es auch, Dinge auszuprobieren, sofern das nötige Kleingeld nicht wehtut, wenn es möglicherweise verloren geht. Aber das letzte Geld zusammen zu kratzen, würde ich niemanden empfehlen.

    Meine Mutter sagte, dass kann auf langer Zeit gar nicht funktionieren. Sie wuchs in einer Zeit auf, die ich mir gar nicht vorstellen kann, und baute sich ein tolles Vermögen auf und vom Internet hält Sie sich fern. Deshalb versteht sie auch nicht, warum ich das Internet gerade wegen diesen Klick-Systeme so toll finden kann?
    Alles braucht seine Zeit, ich bin bei mehr als einem dabei. Manche laufen gut und anderen die laufen leider nicht, wie erhofft. Aber das ist Wirtschaft, Würde jedes Unternehmen immer nur Bergauf laufen, wäre das ziemlich eine dämliche Wirtschaft. Negativ Meldungen, Entlassungen, Arbeitslossen, Neugründungen, und Start-ups gibt es immer. Jeder Jahr versuchen es andere. Manchen schaffen den Durchbruch werden weltberühmt und viele andere fragen sich, warum passiert das immer mir…
    Mein Fazit:
    -Lerne täglich neues
    -Mache täglich Fehlern
    -Lerne aus den eigenen Fehlern
    -Mache es beim nächsten Mal besser
    -Lasse dich nicht für blöd (bzw. naiv) verkaufen
    -Hinterfrage alles
    -Gehe sorgsam mit deinem Geld um
    -Schreib Dir einen schriftlichen Plan mit Umsetzungspunkten, die du für dich umsetzt und
    -Glaub nicht alles, was im Internet steht, sondern nimm das Telefon in die Hände, gehe auf die Kontakt Seite bzw. Impressum Seite einer solchen Seite, die dich merkwürdig erscheint und rufe an und stelle deine Fragen! Sonst lasse die Finger davon bzw. geh dein eigenes Risiko ein!

    Danke nochmals für Ihre sehr wertvollen Beiträgen. Machen Sie weiter so!

    Gefällt mir

    • Die RevShare-Anbieter sind leider alles andere als transparent, darum fallen noch so viele auf die Werbeaussagen rein. Die Firmen sitzen entweder im fernen Ausland oder haben überhaupt kein Impressum, veröffentlichen ihre Bilanzen nicht rechtzeitig, geben ihr Haftungskapital nicht preis, und sie verschleiern ihr tatsächliches Geschäft indem sie 0 Referenzen angeben. Nochmal: Es gibt _keine_ Möglichkeit, die Richtigkeit eines solchen Systems zu überprüfen (abgesehen davon, dass die Geldanlagevermittler(=Affiliates) keine Zulassung gemäß der Gewerbeordnung haben, sonst wären sie in der öffentlichen Vermittlerdatenbank abrufbar). Nur kritische Branchenkenner mit gutem Bauchgefühl werden sofort wissen, was gespielt wird. Aber auch die erfahrenen Schneeball-Kenner werden die Aussagen mangels Transparenz nur sehr schwer überprüfen können. Das machen sich die Abzocker zunutze, denn sie können jeden Enthüllungsjournalisten verklagen, der keine echten Beweise hat.

      Gefällt mir

      • Die vermeintliche verdeckte „Transparenz“ ist ja da, man muss nur die Augen aufmachen und zwischen den Zeilen Lesen können. Dann noch, wo man und was man suchen muss, ein Viertel Pfündchen Vitamin B hilft hier zuweilen ungemein. Das ganze in eine Reihe logischer Schlussfolgerungen gebündelt und die Ergebnisse reproofing und schon hat man zu 100 % klare Fakten. Sehr wohl gibt es die Möglichkeit solche Systeme zu prüfen, nur eben nicht auf der normalen Ebene. Da bedarf es dann schon ein bisserl mehr an Technik. Und natürlich können jene die Enthüllungsjournalismus verklagen, wären da nicht ein paar Haken und Ösen. Denn immerhin habe ich zum Beispiel ja gar nicht alles veröffentlicht, sondern nur soviel, das solche Seiten wie der Hurrenblog oder Sascha Hönischs „Offenlegung“ entstehen. Ich nutze ja immerhin den Hurrenblog und Sascha Hönisch als natürliche Ressource. Der Umstand indes das Leader und Sponsoren und sogar der Betreiber mit Fakten an die Hand geben und mir diese freiwillig liefern ohne es selbst zu merken zeigt, aus welchem Garn jene gestrickt sind. Zu guter Letzt habe ich hunderte Ressourcen an Affiliate die sich betrogen fühlen und Material mir übergeben die meine Aussagen nicht nur aus der Sicht der Betrogenen bestätigen, sondern in jeder Lebenslage auch untermauern. Eine Kette ist eben nur so stabil wie ihr schwächstes Glied.

        Gefällt mir

  2. Hallo Herr Van Burren!

    In der Realität ist leider der Gesetzgeber immer einen Schritt hinterher. Da bietet einfach mal der Betreiber eines Schneeballsystems seine unnötigen/ überteuerten Waren auch dem Endverbraucher an, ohne Eintrittsgebühr ins gelobte MLM-Land, und schon tut sich das Gericht schwer mit der Beurteilung, ob Schneeballsystem oder nicht (siehe zB QN Europe).

    Oder aber man bietet am Papier seinen „Kreditgebern“ eine Verzinsung an, ohne aktiv die Anwerbung weiterer „Kreditgeber“ von diesen zu fordern (siehe zB GDI Line)

    Dass in beiden Fällen meiner Ansicht nach trotzdem das Anwerben neuer Affiliates im Vordergrund steht und sich das System natürlich zu einem überwiegenden Teil über neue Beitragszahler finanziert, lässt sich hier für die Gerichtsbarkeit dann, wohl aufgrund zu träger Gesetzgebung, nur mehr schwer verifizieren.

    Dann noch eine Briefkastenfirma auf den Seychellen oder sonst wo als Firmensitz …. und schon wird’s für Gerichte ganz schwierig.

    Meiner Ansicht nach sollte man sich hier die Affiliates im Inland vornehmen und abstrafen!

    Apropos: gibt’s eigentlich Neuigkeiten zu GDI?

    Schönes Wochenende!

    Gefällt mir

    • Hallo BrainOn,

      man muss in allen Lagen da wo die Behörden ins stocken geraten ihnen einfach nur Informationen an die Hand geben, die diese Stockung wieder aufhebt.
      Das jemand seinen Firmensitz irgendwohin verlegt um nicht der greifbaren Gerichtsbarkeit zu unterliegen, bedeutet gar nichts. Man muss nur in den Tiefen des deutschen bzw. europäischen Rechts tauchen und jene Gesetzestexte lesen und Kausal verstehen, um diesen Umstand außer Kraft zu setzen.

      Zu GDI-LIne gibt es „Neues“, kann dieses aber noch nicht veröffentlichen. Hier bitte noch etwas Geduld.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s