+ + + Sondernews 2016 – 45 KW – GetMyAds – GMA wird bald entzaubert + + +

So die Recherchen zu GetMyAds (GMA) sind fast abgeschlossen. Ich warte jetzt nur noch auf ein paar Dokumente aus Amerika – Hong Kong – Thailand und Deutschland

Zur Veröffentlichung werde ich klare Fakten zu Identitäten – Betreiber – Mittäter von GMA vorlegen und das Konstrukt von GMA offenlegen.

Es werden zahlreiche Tatbestände offengelegt und mit Fakten untermauert.

Das Mystikum um Frank Hanson wird dann entschleiert.

Bevor jedoch eine Veröffentlichung stattfindet, wird mein Anwalt zahlreiche Zivil- und Strafrechtliche Schritte einleiten. Da hierzu einiges grenzüberschreitend vollzogen werden muss, dauert dies aber noch ein paar Tage. Im Zuge dessen erhalten verschiedene weitere Behörden in Deutschland – USA – Thailand – Hong Kong einen gesonderten Bericht in der jeweiligen Landessprache übersetzt. An der Sprachbarriere soll es letztendlich nicht scheitern.


Update vom 19.01.2017 / 06.12 Uhr

So, der Bericht, aus Ermittlungsrelevanten Gründen um fast 50 % gekürzt (50 % werden nach Ende der Ermittlungen veröffentlicht)und doch mit Fakten erklärend ist fertig geschrieben und wird jetzt noch übersetzt. Bei GMA und ihren Protagonisten indes  hat sich zumindest jedoch Nachweihnachtliche Panik breit gemacht. Nach der Ankündigung das GMA nun bald entzaubert wird, wurden schnell noch beweisrelevante Webseiten und Server völlig leergeräumt oder mit falschen Spuren ausgelegt, beziehungsweise gelöscht. Aber jeder der uns kennt weiß ja, das wir auch den letzten Bit und das letzte Byte einer Webseite für die Nachwelt speichern und diese zur gegebenen Zeit veröffentlichen.

Ja in dieser Hinsicht scheint der GMA-Support noch zu funktionieren.


Update vom 23.11.2016 / 01.09 Uhr

Ja wenn man in betrügerischer Weise sich den Fachanwalt für internationales Recht ersparen will, dann geht man wie GMA hin und setzt eine AGB auf, die im Grunde genommen, nie den europäischen Herrschaftsbereich verlassen hat. Ok Geldgier verblendet eben die Sicht über den Tellerand hinaus.

Und so kommt es, das man sich bei GMA auf die vermeintliche AGB beruft, wenn ein Affiliate bei GMA oder anderorts negative Dinge über GMA verlauten lässt und weitere Affiliate warnt. Mehrmals geschehen diese Woche nachdem Affiliate ihren Unmut über GMA öffentlich kund taten und Schranz und Co. da gleich mal diverse Beträge von den PayBackkonten einzogen bzw. die Affiliate vom PayBack-Programm komplett ausgeschlossen hatten ohne sich auch nur ansatzweise Gedanken darüber zu machen, was solch eine kleine unscheinbare Handlung in Bezug auf die AGB von GMA im internationalen Recht auslösen würde. Da wo Intelligenz eben weicht ist eben viel Platz für Dummheit.

Liebe Betreiber von GMA, teilen Sie mir doch bitte eine Kontonummer mit, damit ich Ihnen eine Spende von 500 NPR überweisen kann. Diese ist zweckgebunden und darf nur für einen Fachanwalt für internationales Zivil-und Strafrecht ausgegeben werden.


Update vom 13.11.2016 / 18.39 Uhr

Erst einmal herzlichen Dank für die vielen anonymen Droh-Spam-Mails. Wie immer habe ich diese sicher aufbewahrt, denn diese kommen ja noch zum Einsatz.

Anscheinend ist den Herren und Damen wohl irgendwie der Blick für das Wesentliche verloren gegangen. Wenn ich so etwas wie im Hauptbeitrag schreibe, dann hat dies Hand und Fuß und das GMA – Konstrukt erzeugt schon Rauchschwaden.

Ich hätte den Beitrag auch mit dem bereits bekannten Satz, der vom GPA-Beitrag her bekannt ist, eröffnen können, der da lautete;

„So jeder der jetzt noch Geld bei GetMyAds (GMA) liegen hat, sollte das innerhalb der nächsten drei Wochen abziehen. Wer bis heute sich nicht gewerblich angemeldet hat und trotzdem Einnahmen aus GMA hatte, sollte schleunigst die rückwirkend nachholen und wer bis dato immer noch für GMA wirbt, sollte sich das jetzt noch einmal überlegen“. Das ganze gilt natürlich nur für Affiliate aus dem deutschsprachigen Raum.

Wer aber weiterhin auf dem Standpunkt steht, das der Burrenblog ja eigentlich nur lügt, der sollte auf diesem Standpunkt stehen bleiben und nachher nicht jammern es wäre hier auf Burrenblog nicht rechtzeitig gewarnt worden.

Und zu guter letzt, jede Art von anonymen Droh-Spam-Mails die an Mich gerichtet werden, werden für „Später“ gespeichert und ansonsten ignoriert.

Advertisements

10 Kommentare zu “+ + + Sondernews 2016 – 45 KW – GetMyAds – GMA wird bald entzaubert + + +

  1. Wann werden denn eigentlich die jeweiligen Betreiber und Affiliates zur Verantwortung gezogen? Seit gut 2-3 Jahren drohen Sie nun mit irgendwelchen Strafverfahren, Anzeigen und Ermittlungen.

    Bis heute ist nichts passiert… im Gegenteil: viele der hier namentlich erwähnten Affiliates haben laufend neue Projekte am Start und haben ihre Einnahmen vervielfacht.

    Mich würde es einfach interessieren, woher Sie die Lust nehmen diese Beiträge und leeren Drohungen zu schreiben? Egal wie viel Mühe Sie sich geben… den Betreibern und Affiliates scheint es ja doch nicht zu schaden.

    Im übrigen lese ich gerne hier ab und mal ein paar Artikel. Sind immer sehr Unterhaltsam und teilweise erhalte ich ein paar wertvolle Einblicke in die Arbeit meiner Konkurrenz. Für Ihren neuesten Artikel möchte ich mich sogar bedanken… durch die Recherche von Testbericht.de zu den Fake-News konnte ich ein paar gute Einblicke in die Arbeit meiner Konkurrenz erhalten. Daumen hoch!

    Übrigens: Checken Sie mal die Webseite, welche ich verlinkt habe beim Erstellen des Kommentars… vielleicht verdienen Sie etwas Geld und können das bloggen einstellen. 😀

    Gefällt mir

    • Hallo „Vladimir“,

      wie Sie unschwer erkennen können, handelt es sich bei diesem Blog um keine von den hiesigen Behörden irgendeines Landes betriebenen Webseite. Ich gebe also nur Informationen weiter. Was Behörden damit anstellen liegt nicht mehr in meinem Ermessensspielraum. Aber vielleicht sollten Sie mal über Ihren Tellerrand hinausschauen. Einen Kommentar über einen US anonymus Proxy mit Hilfe des Tor-Browsers hier einzustellen ist genau so dilletantisch wie zweifelhaft, inwieweit Ihre Aussage einer gewissen Ernsthaftigkeit unterliegt. Sie brauchen meinen Ankündigungen auf keinen Fall irgendeine Beachtung schenken. Wäre dem so, hätte Ihre Fragestellung völlig anders ausgesehen. So aber bleibt Ihnen eigentlich nur der Umstand, selbst nicht erwischt zu werden.

      Im Fall GMA hingegen brauche ich nicht ein neues Spiel zu eröffnen sondern GMA findet Anschluss an ein altes Spiel. Also lassen Sie sich überraschen.
      Und keine Angst, ich nage nicht am Hungertuch. Muss mich also nicht auf Binäre Scam-Programme einlassen, habe aber Ihren Link zum Anlass genommen meine Liste um ein weiteres Scam-Programm zu erweitern. Hierfür vielen Dank für Ihre Mithilfe.

      Gefällt mir

  2. Hallo Arthur VanBurren

    Ich bin durch Recherchen über GMA schon öfters auf Ihrem Blog gelandet und habe auch immer mit viel Neugier einige Beiträge gelesen. Auch über andere Anbieter. Sie sind dabei auch sehr überzeugend! Und ich bin einfach sehr vorsichtig und hinterfrage auch gerne Dinge.

    Mir geht es nun darum, dass ich trotz allem mich vor einigen Monaten bei GMA Registriert habe. Denn außer auf Ihrem Blog, findet man fast nirgendwo etwas schlechtes darüber zu lesen. Jedoch muss ich auch sagen, dass ich lange gezweifelt habe. Nur schon wegen dem Hauptsitz von GMA und dem Gründer, über den man nichts finden kann. Jedoch hat mir ein Bekannter gezeigt, dass es nun mal trotzdem funktioniert und das hatte mich vorerst überzeugt mitzumachen. Dies ist übrigens mein erstes Projekt dieser Art, bei dem ich mitgemacht habe.

    Nun schreiben Sie wieder sehr überzeugt, dass wohl bald alles beendet werden wird. Wenn ich dies richtig interpretiere. Und falls das hier wirklich stimmt, dann bin ich Ihnen auch auf eine gewisse Weise dankbar. Denn sollten hier wieder Betrüger am Werk sein, sollten sie dafür bestraft werden. Und ich habe nicht sehr viel investiert in das System, weil ich doch immer noch sehr Vorsichtig war. Also kein großer Verlust für mich.

    Jedoch habe ich auch einen Blog gefunden, welcher sehr überzeugend Ihre anscheinend richtige Identität veröffentlicht. Wahrscheinlich kennen Sie diesen Blog schon. Nun ist es wieder Aussage gegen Aussage. Denn Ihr Blog ist der einzige bzw. einer der wenigsten welcher gegen diese Betrüger vorgeht und der andere ist der einzige der gegen Sie vorgeht. Nun jedoch genau von einem Menschen, welcher natürlich von solchen Projekten lebt. Das ist dann natürlich schon in Frage zu stellen. Und viele andere behaupten auch, dass Sie zu ca. 80% mit Ihrem Blog schon ins Schwarze getroffen haben. Dies wiederum stärkt Ihre Glaubwürdigkeit wieder sehr.

    Also momentan tendiere ich eher Ihrem Blog zu glauben. Deswegen werde ich demnächst einmal auch jegliche Zahlungen an GMA aussetzen. Ich hoffe einfach sehr, dass Sie wirklich etwas in der Hand haben und es eine Bewegung gibt. Alles andere wäre schon sehr enttäuschend. Hätten Sie vielleicht noch einige Argumente für mich, dass ich Ihnen vollends vertrauen kann? Denn dies gäbe mir noch eine zusätzliche Sicherheit.

    Ich Danke Ihnen schon jetzt für Ihre Arbeit!
    Freundliche Grüsse
    Chris

    Gefällt mir

    • Hallo Chris,

      natürlich kenne ich diesen Blog. Er wurde ja eigens dafür eingerichtet um meine Beiträge und Herrn Pütz zu diskreditieren. Leider kann ich auf dem besagten Blog nirgend etwas finden was beide Identitäten miteinander verbindet.

      Es steht ja außer Frage das der Burrenblog unter Herrn Pütz registriert wurde. Aufgrund der Sicherheitslage gegen Herrn Pütz (Morddrohungen etc.) hatte sich dieser dazu entschlossen den Burrenblog wieder an mich zurück zu überschreiben was letztendlich auch geschah. Daher wurde der transfer wie auch 25 Millionen andere Transfers auf der Welt auf mich wieder übertragen. Nun kann ich von hier aus nicht abschätzen ob dieser Vorgang in Deutschland illegal ist, aber ich glaube nicht.

      Aber genug der Rechtfertigungen. Immerhin gibt es den Burrenblog trotz massiver Diffamierungen und Drohungen ja noch und das will schon was heißen. Würde alles stimmen was in diesem Diffamierungsblog steht, würde es dann noch den Burrenblog geben?

      Und nein es gibt mehrere Webseiten die von GMA abraten es hat sich bisher nur noch niemand die wirkliche Arbeit gemacht dies auch zu recherchieren.

      Hier mal zwei gelungene Beispiele:
      http://www.selfpublisherbibel.de/blick-ueber-den-tellerrand-ein-bisschen-mathematik-zur-wiederholung-vorsicht-vor-getmyads/

      Und nun stellen wir uns ein paar Fragen:
      1. was sind die externen Einnahmen von GMA?
      2. Wo wird gebuchte Werbung gezeigt?
      3. Wer ist Frank Hanson?
      4. Wo kommt der Traffic her?
      5. Und wieso führt Martin Schranz den Support durch?
      6. Warum fangen die meisten Sucheinträge zu GMA mit einem Negativ-Titel an

      Nun zur Grundstruktur von GMA. Ein Betrug muss funktionieren, denn sonst wäre es ja kein Betrug. Aber warum sollte GMA ein Betrug oder sollte verboten sein? Nun GMA generiert nachweisbar keine externen Einnahmen sondern schichtet Einnahmen durch Neuankömmlinge auf die älteren Konten um. Und dies ist nun mal eben verboten. Und weil es verboten ist und GMA sowie Martin Schranz dies von Anfang an wussten, sitzen nun eben auch der großteil dedr deutschsprachigen Affiliate mit im haftungsboot. Die bei GMA gemachten Aussagen entsprechen nicht der Tatsache. Auch die Aussage das hinter GMA ein Millarden-Unternehmen steht ist gelogen. Beiträge auf N-TV-Focus und andere sind die berüchtigten Fake-Werbe-Beiträge die die jeweiligen Online-Magazine niemals selbst geschrieben haben, sondern von GMA so bewusst verfasst wurden um den Eindruck zu erwecken, die jeweiligen Magazine hätte einen solchen Bericht verfasst.

      Und ja ich könnte Ihnen jetzt natürlich Hinweise geben die beweisen würden wer hinter GMA steckt, aber dann müsste ich vollends die Daten veröffentlichen. Aufgrund der Masse von Daten ist mir dies heute jedoch nicht möglich. Stellen Sie sich aber eine Frage, was passiert mit dem Burrenblog, wenn meine Ankündigung gelogen ist?

      Gefällt mir

  3. Hallo Arthur VanBurren,
    nun ist es bezüglich GetMyAds schon so weit gekommen, dass auch bekannte Presseportale wohlwollend über dieses Werbenetzwrerk berichtet haben. Zum Beispiel: Das Handelsblatt (online).

    Gefunden habe ich diese Informationen auf folgender Seite, die eines GMA-Werbers:
    geld-mit-dem-internet[dot]de/getmyads.html

    Dort zu finden unter:
    Fazit

    Update 27.11.2016

    Das sagen die deutschen Medien zu GetMyAds

    Das Handelsblatt berichtet über GetMyAds-Erfahrungen. unternehmen[dot]handelsblatt[dot]com/getmyads-erfahrungen[dot]html
    Auch eine Zeitschrift für Selbstständige und Gründer berichtet darüber selbststaendig[dot]de/partnerprogramme-conversion-getmyads
    Und das schreibt SZ-Online über GetMyAds. sz-online[dot]de/nachrichten/wie-mache-ich-meinen-online-shop-erfolgreich

    Es wird nun wirklich spannend im Falle einer von Ihnen angekündigten Entzauberung.
    Auf weiterhin gute Recherchen.

    Grüße
    Nora

    Gefällt mir

    • Hallo Nora,

      Weder Spiegel, Focus, Handelsblatt noch ein anderes renomirtes Magazin hat jemals über GetMyAds berichtet. Das was Sie dort lesen ist jeweils von GetMyads inziniert eingepflegt worden und soll suggerieren das die benannten Magazine GetMyAds wohlwollend zur Seite stehen. Erkennen können Sie das inzinierte Schauspiel übrigens nicht daran Handelsblatt.com sondern daran unternehmen.handelsblatt.com.

      Haben Sie zudem schon mal gesehen, das bei einer Berichterstattung, na sagen wir mal über Bayer in Leverkusen, deren Impressum zum Bericht mit eingestellt wurde? Richtig nein! Werbung hingegen benötigt zuweilen ein Impressum und nichts anders ist dieses inzinierte Spektakel an denen sich jene Magazine fettfressen und die Werbetrommelrühren/rühren lassen.

      Aber keine Angst jene Magazine, die diese Werbung zugelassen haben, werden auch die ersten sein die eine Abschrift meines Beitrages erhalten mit der Bitte um Veröffentlichung. Quasi mediale Wiedergutmachung am Kunden/Leser.

      Gefällt mir

  4. Was mich interessiert ist, wie ein Herr Martin Schranz der schon seit etlichen Jahren betrügerische Aktivitäten betreibt, immer noch auf freiem Fuß sein kann. Wird denn da seitens der Justiz überhaupt nichts gemacht? Das gleiche gilt für Herrn Sander. Beide sind bestens bekannt in der Szene, aber irgendwie ziehen sie weiter ihr Ding durch.

    Gefällt mir

    • Hallo Bernd,

      zuweilen dauern die Ermittlungen sehr lange an. Dann kommt hinzu, das Justicia manchmal schwer von Begriff ist. Besonders die Schweizer tun sich schwer, einen Baum in einen Wald zu erkennen. Die muss man mit der Nase draufstupsen. Ich denke mir, das mit dem zukünftigen GMA-Beitrag etwas mehr Bewegung in die Sache kommt.

      Gefällt mir

  5. Hallo Arthur,
    hast du auch die zwei Oberleader auf der Liste, Ernst Crameri und Mark Reuter? Die zwei zeigen ja immer ganz gerne was sie mit einem Betrugssystem verdienen, indem sie in Livevideos Auszahlungen tätigen.

    Gefällt mir

    • Hallo Carsten,

      Crameri steht bei mir in anderer Sache vordergründig im Focus. Reuter ebenfalls und eine dritte Person sitzt ebenfalls auch mit im Boot und kassiert kräftig ab. Aus taktischen Gründen kann ich jedoch den Namen hier noch nicht nennen. Kommt aber auch aus dem österreichischen Dunstkreis von Martin Schranz. Exemplarisch ist ja, das diese Schönredner in ihren Videos massen an Schafen um sich scharren um auch mal Schäfer spielen zu können. Hönisch lässt grüßen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s