Sascha Hönisch – die versuchte Korrumpierung des Burrenblogs

Der Berufsdemagoge Sascha Hönisch mit allen Wassern gewaschen, versuchte am 16.04.2017 den Burrenblog zu korrumpieren.

Getreu dem Motto „ich lösche meine Beiträge zu Burrenblog und Du Deine Beiträge zu Sascha Hönisch“, wollte dieser wohl die Negativstimmung und Sachbeweise gegen ihn auf kurz oder lang über Google getilgt haben.

Korrumpionsversuch von Sascha Hönisch

Während er den Burrenblogbeitrag auf Youtube löschte und auf meine Antwort wartete, löschte er auch alle Spuren zu GetMyads. Natürlich unsinnigerweise, da diese allesamt bereits gesichert wurden.

Während er also offiziell gegen GetMyAds wetterte, MMC aber noch in den Himmel hebt und somit indirekt Werbung für GetMyAds machte, sammelt er nebenbei in perfider Manier Mailadressen ein um wieder unbedarfte in sein Opfernetz zu locken.

Nun hatte er zwischenzeitlich meine Antwort erhalten, sogleich das Anti-GetMyAds-Video gelöscht und das Video zur Burrenblog-Diffamierung wieder auf Youtube online gestellt.

Burrenblog Antwort

Ja, Herr Sascha Hönisch, sich selbst ins Knie zu schießen liegt Ihnen wohl. Leider haben sie ein paar ausgelöste Tatbestände außer Acht gelassen, die sie mit dieser Aktion in Bewegung gebracht haben.

Man achte auch auf die Anrede in der Mail, die widersprüchlich zu den von ihm gemachten Diffamierungen steht. Seine Glaubwürdigkeit damit selbst zu untergraben und damit auch zuzugeben, das es sich um eine reine Diffamierung handelt, hat schon was.

Bringt man die Hönische Aktion mit dem Versuch der Korrumpierung in einen Kontext, dann hat Sascha Hönisch, sich und GetMyads damit wahrlich keinen Gefallen getan. Die zuständige Staatsanwaltschaft indes war an dieser Aktion doch recht interessiert und wie ich nun mal bin, habe ich bereitwillig alle Informationen jener zur Verfügung gestellt.

Advertisements