Mobilität von Morgen – Skyway nicht erwähnenswert und keine Mobilität von Morgen

In einer 50 minütigen Ausstrahlung auf Arte wurden zukunftsträchtige Transportmitteln in ihren Vor-und Nachteilen beleuchtet. HyperLoop oder deutsche Magnetschwebebahn jedes dieser Projekte hatte in dieser Dokumentation einen Platz.

https://www.arte.tv/de/videos/073877-000-A/die-mobilitaet-von-morgen/

Doch warum wurde nicht über das doch hoch gelobte und geniale Skyway-Projekt berichtet. Nun liegt es daran, das derzeitige Transportprojekte entweder von staatlicher Seite aus finanziert werden oder eben Millardenschwere Investoren Geld für solche Projekte zur Verfügung stellen. Also Großinvestoren.

Doch wer sind die angeblichen Großinvestoren von Skyway und warum ist Skyway immer noch im Fötusstadium, obwohl es doch Großprojekte bereits im Vorfinanzierten Stadium wie z.B. die europäische Union mit 60 Millarden besitzen soll?

Oder liegt es daran, das der Eco-Park eher einem Vergnügungspark ähnelt, als einer technischen Versuchsanstalt, wo ernsthaft geforscht und entwickelt wird. Ecopark entspricht nicht der Realität, sprich es wird eigentlich nicht Real weiterentwickelt.stattdessen werden in regelmäßigen jährlichen Zeitabständen wieder einmal freiwillige Zertifikate in die Kamera gehalten, die bezeugen sollen, das alles auf dem besten Weg ist und die Gemüter beruhigt.

Falsch! Stattdessen handelt es sich bei der neusten Zertifizierung um eine freiwillige regionale und nur in Russland gültigen Zertifizierung, man möchte schon meinen, unwichtiger Module. Das schöne am ganzen Konstrukt ist doch, das bisher keins der veröffentlichten Dokumente in eine andere Sprache übersetzt und dann veröffentlicht wurde, so das die gutgläubigen Kleininvestoren, das ganze auch nachvollziehen können. Dahinter steckt System. Solange niemand auch nur Ansatzweise versteht in was er da investiert hat, solange ist für Skyway alles gut.

Ja, natürlich gibt es einen harten Kern gutgläubiger und beratungsrestistenter Investoren im Dunstkreis eines C.S.. Fragt man jene doch danach, ob sie überhaupt wissen, was da geschrieben steht, gehen die Scheuklappen herunter und es wird ausweichend geblockt. Man könnte schon vermuten das jene fließend Russisch lesen können.

Fakt ist, Arte hat erkannt das eben nicht alles Gold ist was glänzt und Skyway daher schon im Ansatz nicht in die Vorbereitungen zu dieser Dokumentation aufgenommen, eben nicht erwähnenswert. Das Skyway hingegen ab und zu in Niederländischen TV-Medien zu sehen ist liegt an dem Konstrukt der dortigen Medienanstalten die mit Unterfirmen quasi den Nährboden für „Fakenews“ bereiten. Denn schaut man sich alles einmal an, dann hat Skyway es nicht geschafft, in die TOP TV-Sender ausgestrahlt zu werden, sondern handelt es sich hierbei immer wieder um drittklassige TV-Sender denen man mit einer kleinen Hilfe auf die Sprünge helfen kann, damit solche Beiträge ausgestrahlt werden. 2 TV-Beiträge indes können jetzt schon als reines Blendwerk deklariert werden. Nach genauen forensischen Analysen, liegt der Verdacht nahe, da bei diesen niemals eine tatsächliche der breiten Bevölkerung zur Verfügung stehenden Ausstrahlung stattgefunden hat.

Es besteht der Verdacht, das Skyway neben der Realität eine zweite Realität eigens für seine Investoren aufgebaut hat und jene nun in dieser Realität alles für bare Münze halten, was geschrieben, gesprochen gefilmt und gejodelt wird. Der Traum von einer besseren Welt, der Traum vom großen Reichtum (Skyway verspricht ja allen Investoren sie zu Millionären zu machen), ist in einer Traumwelt realisierbar. In unseren Realität indes ist dieser Versuch zum kläglichen scheitern verurteilt, da die Realität zur eigenen Existenz eben nur Fakten anerkennen kann und keine Traumbilder.

Advertisements