QW Lionora Swiss Consulting SA. – die schweizer Finanzaufsicht FinMa spricht Warnung aus.

Und die nächste Warnung zu QW Lionora Swiss Consulting, diesmal nun von der FinMa aus der Schweiz. Hier hat man sich nach Vorlage aller sachlichen Argumente und Dokumente nicht lange Zeit gelassen. Weitere Warnungen anderer Finanzaufsichten werden in den nächsten drei Wochen folgen.

https://www.finma.ch/de/finma-public/warnliste/qw-lianora-swiss-consulting-sa/

Advertisements

FiveWinds und QW Lionara Swiss Cunsulting SA – FSMA spricht Warnung aus

Es musste kommen wie es kam. Da sind die Belgischen Behörden auf trapp, wenn sie merken da will sie jemand mit einen neuen Firmenmantel aber gleicher verbotenen Dienstleistung ins Bockshorn jagen.

https://www.fsma.be/en/warnings/five-winds-asset-management-and-qw-lianora-swiss-consulting-sa

Der Bitcoin Code – Kapitän Ahab auf Welttour

Man mag es kaum glauben aber schon ist die nächste Bitcoinspelunke mit Kapitän Sven Hegel alias Steve McKay alias Kapitän Ahab auf allen Weltmeeren am schippern. Namentlich zuvor Quantum Code genannt, sucht der Kaitän natürlich wieder zahlungswillige Seemänner und Frauen die gegen Zahlung des erforderlichen Obolus sich über die nächste Planke schubsen lassen.

Testimonien sind alle gefakt. Domaininhaberdaten verschleiert. Ja was sagt uns das?

Ein Seemannsgrab der ersten Güte.

Fazit: Zuviel Geld, dann bitte hier alles investieren was Sie haben. Die Passage ist günstig und der nächste Eisberg schon in Sichtnähe. Auf Rettungsboote hat man bereitwillig verzichtet.

Geschädigte zu GetMyAds – Adsino und TNA gesucht – Damaged to GetMyAds – Adsino and TNA wanted – GetMyAds’e zarar verildi – Adsino ve TNA istedi!

This article is available in German, Turkish, Russian and English.

Aufgrund von Vorbereitungen zu Sammelklagen in Österreich sowie Amerika und Streitgenossenschaften in Deutschland sucht die Gruppe: „Interessengemeinschaft Adsino GmA TNA“ auf Facebook, Geschädigte zu den im Titel des Beitrages genannten „Programmen“. Ferner sucht die FB-Gruppe Dolmetscher für die Muttersprachen türkisch, russisch und englisch auf freiwilliger Basis, die der FB-Gruppe  bei der Kommunikation mit türkischen, russischen und englischsprachigen Geschädigten helfen können, deren Aussagen und Anliegen ins deutsche zu übersetzen.

Amerikanische Behörden benötigen indes nun nach Durchsicht der ihnen vorliegenden Informationen eine Liste von Geschädigten speziell zum Programm GetMyAds. Hier wäre es also gut wenn die Geschädigten sich in der FB-Gruppe anmelden würden um dann die weiteren Vorgehensweisen zu koordinieren.

Zahlungsbelege oder andere Indizienbeweise (nur Kopien) bitte an die Admins der FB-Gruppe übermitteln oder direkt an den Burrenblog. Alle Dokumente , Aussagen etc. werden grundsätzlich vertraulich behandelt und nur den Ermittlungsbehörden zur weiteren Verwendung übermittelt. Eine andere Verwendung findet nicht statt.

Hier geht es zur geschlossenen Gruppe: FB-Gruppe


Due to preparations for collective casualties in Austria as well as America and German co-operatives in Germany, the group is looking for: „Interessengemeinschaft Adsino GmA TNA“ on Facebook, victims of the „programs“ mentioned in the title of the article. In addition, the FB Group is looking for interpreters for the mother tongue Turkish, Russian and English on a voluntary basis, which can help the FB Group communicate with Turkish, Russian and English-speaking victims to translate their statements and concerns into German.

American authorities, however, now need a list of injured parties specifically for the program GetMyAds, after reviewing the information available to them. So here it would be good if the injured party would register in the FB group to then coordinate the further procedures.

Proof of payment or other circumstantial evidence (Only copies) to the admins of the FB group or directly to the Burrenblog. All documents, statements, etc. are treated as confidential and only forwarded to the investigating authorities for further use. There is no other use.

Here it goes to the closed group: FB group


Grup, Avusturya’daki toplu kayıplar ve Amerika’daki ve Almanya’daki kooperatiflerin hazırlıkları nedeniyle: „Interessengemeinschaft Adsino GmA TNA“ nı Facebook başlıklı makalede belirtilen „programların“ kurbanlarında arıyor. Buna ek olarak, FB Grubu, gönüllülük temelinde anadili Türkçe, Rusça ve İngilizce için çevirmenler arıyor ve FB Grubu’nun ifadelerini ve endişelerini Almanca’ya çevirmek için Türkçe, Rusça ve İngilizce konuşan mağdurlarla iletişim kurmasına yardımcı olabiliyor.

Ancak Amerikalı yetkililer, şimdi elde bulunan bilgileri gözden geçirdikten sonra, GetMyAds programı için özel olarak yaralı tarafların bir listesine ihtiyaç duyuyorlar. Yaralı taraf daha sonraki prosedürleri koordine etmek için FB grubuna kaydolursa iyi olur.

Ödeme belgesi veya diğer esas kanıtlar (Sadece kopyalar) FB grubunun yöneticilerine veya doğrudan Burrenblog’a. Tüm belgeler, bildirimler vb. Gizli olarak değerlendirilir ve daha sonraki kullanım için yalnızca soruşturma makamlarına iletilir. Başka bir kullanım yok.

Burada kapalı gruba gidiyor: FB grubu


В связи с подготовкой к коллективным жертвам в Австрии, а также с американскими и немецкими кооперативами в Германии группа ищет: «Interessengemeinschaft Adsino GmA TNA» на Facebook, жертвы «программ», упомянутых в названии статьи. Кроме того, FB Group ищет переводчиков для родного языка на турецком, русском и английском языках на добровольной основе, что может помочь FB Group общаться с турецкими, русскими и англоязычными жертвами для перевода своих заявлений и проблем на немецкий язык.

Однако американским властям теперь нужен список пострадавших сторон специально для программы GetMyAds, после рассмотрения имеющейся у них информации. Поэтому здесь было бы хорошо, если бы потерпевшая сторона зарегистрировалась в группе FB, чтобы затем координировать дальнейшие процедуры.

Подтверждение оплаты или другие косвенные доказательства (Только копии) админам группы FB или непосредственно Burrenblog. Все документы, заявления и т. Д. Рассматриваются как конфиденциальные и только направляются в следственные органы для дальнейшего использования. Другого использования нет.

Здесь он переходит к закрытой группе: FB group


Diesen Beitrag bitte verlinken – weiterleiten bewerben. Please link to this topic. Lütfen bu konuyla bağlantı kurun. Ссылка на эту тему.

SkyWay Capital – ich lass einen Fahren – erste Einschätzung

Professionell aufgezogen stimmt die Webseite der gleichnamigen Firma auf die Investitionen ein. So gut und so schön um wahr zu sein. Warum? Nun mir als Kunde fehlen dazu einfach Informationen die bereits im Vorfeld für mehr Seriösität sorgen würden.

Folgende Informationen fehlen mir:

  1. Machbarkeitsstudie
  2. Lizenzen für – Investitionssammeln – Finanzierung – Durchführung – Inbetriebnahme – Staaten-übergreifende Baumaßnahmen etc.
  3. Gesamt Finanzierungsplan gegliedert
  4. Öffentliches Ausschreibungsprospekt
  5. Investoren – Zahlen und Fakten
  6. Wo soll diese Bahn gebaut werden – Land?
  7. deutsche/europäische Prospektpflicht im Rahmen der Aktienausgabe
  8. WKN-Nummer oder vergleichbare Ausgabenummer
  9. Preis je Aktie
  10. wie berechnet sich der Venture-Diskount – auf welcher Grundlage?
  11. Sie kaufen die Aktien mit einem Rabatt von bis zu 500 % und erhalten bei Eintritt auf den Weltmarkt 1000 % Rendite – hier fehlt eine Erklärung zu der Berechnungsgrundlage – wie kommen diese Zahlen zustande? Wie ist die begriffliche Bestimmung „bis zu 500 %“ zustande und auf welcher Grundlage wird entschieden welcher Discount ausgegeben wird pro Aktie?
  12. kurzes Beispiel; Aktienpreis am Ausgabetag 60,00 Euro – nehmen wir den höchst erreichbaren Discountsatz von 500 % wäre die Aktie demnach mit einem satten Gewinn direkt beim Kauf von 240,00 Euro über die Bühne gegangen, sprich Sie bezahlen 60,00 Euro erhalten die Aktie und 240,00 Euro oben drauf.
  13. wie ist die russische DirPro – Vermarktungsagency in dieses Projekt involviert und welche Aufgaben hat diese?
  14. Investorenrechner außer Betrieb, warum?
  15. Haftungsausschluss mit europäischen Recht in weiten Teilen nicht vereinbar, warum?
  16. in Russland nicht erlaubt, warum?
  17. Bestehen bereits im Vorfeld (dauert ja ein paar Jahre solche Verhandlungen) bereits rechtsverbindliche Zusagen der einzelnen Länder, durch denen die Bahn führen soll?
  18. zur Firma bestehen derzeit 32 weltweite Firmenquerverbindungen die sich besonders in den Ländern aufhalten die als sogenannte Steueroasen anzusehen sind, wieso?
  19. Firma sammelt Gelder über das sogenannte Investorengelder-Sammeln, wozu wird aber ein MLM Affiliate – Programm benötigt und welchen Zweck soll dieses im Rahmen der Investorensuche erfüllen?
  20. Wer investiert bereits in SkyWay – hier wird die The United Nations Human Settlements Programme, UN-HABITAT – angeführt. Doch auf deren Webseite ist dort nichts zu finden und auch auf Anfrage konnte man mir hierzu keine Informationen zusenden, da keine Informationen vorliegen. Hier will das zuständige Sekretariat aber noch einmal nachhaken.
  21. Eine angebliche Aktionärsanfrage an das russische Verkehrsministerium wurde in dem Aktenzeichen und dem Empfänger der Anfrage geschwärzt,warum?
  22. Warum ist es dem Unternehmen nicht möglich, bei der Übersetzung der verschiedenen Dokumente und Webseiten in Deutsch, hier tatsächlich auch einen Dolmetscher als Muttersprachler deutsch einzusetzen um textliche Missverständnisse aus dem Weg zu räumen?
  23. Warum findet man im Internet so gut wie keine Informationen zu Hochbahntransportsystemen insbesondere zu den Fall/Berechnungs-Studien der involvierten Universitäten in Russland in Bezug zu SkyWay?

 

Fazit: Als Kunde erwartet man detailierte Informationen rund um Investitionen in eine Sache, die man bei SkyWay derzeit vermisst. Erforderliche Lizenzen sind nicht erkennbar, obwohl deren Existenz zahlreich propagiert wird. Auch die zahlreichen Querverbindungen zu Investorenfirmen und Teilhabern in Steueroasen geben mir zu bedenken.  Die deutsche Übersetzung ist teilweise mangelhaft und missverständlich. Aufgrund nicht vorliegenden Fakten rate ich zu äußerster Vorsicht bei Investitionen in SkyWay. Weitere Recherchen laufen derzeit an und werden veröffentlicht sobald klare verifizierte Fakten dazu vorliegen. Hinzu kommt das SkyWay Capital Betreiber Kudrjaschow Jewgenij, wohl bereits 2011 bis 2013 im russischen MMM Ponzi zum inner Circle gehörte. Auch hier werde ich noch ausgiebig recherchieren.


Update vom 07.11.2017 / 06:09 Uhr

Weitere nennenswerte Informationen gibt es auf Geldthemen.de –>> https://www.geldthemen.de/geldanlage-kapitalanlage/skyway-capital-betrug-finanzmarktaufsichten-warnen/  oder im Forum von Allmystery unter: https://www.allmystery.de/themen/gw129625


Update vom 21.10.2017 / 15.36 Uhr

Es ist schon erstaunlich welche „Experten“ bei SkyWay mitmischen. Umso überraschter war ich, als mir in dieser Nacht eine anonyme Mail mit einer Liste zugespielt wurde. Glücklicherweise kann ich jetzt die Einzellisten für Skyway – Keuler in den einzelnen Ländern wie Österreich – Schweiz – Deutschland komplett vervollständigen. Uns bekannte Keuler mischen hier wieder mit und deren Donwline können sich sehen lassen. Wow man könnte teilweise vermuten das ganze GMA Strukturen zu SkyWay gewechselt sind, so zumindest festgestellt bei einer Analsyse von anderen Strukturen. Ich werde die Liste jetzt auswerten und zumindest die österreichische Liste dann den dortigen Behörden übermitteln. Klar erkennbar hier wieder die schweizer und österreichische Connection. Ein Schelm wer böses dabei denkt und behaupten will, hier wären mafiöse Strukturen erkennbar.

Ein besonderer Dank gilt wohl einem Herrn Chris S. und Christin K. von „Skyway Deutschland“, die mit einer kleinen unbedachten Bemerkung wohl die Zusendung der Liste an mich forciert haben. Diese beiden Personen werden übrigens noch einen weiteren etwas größeren Auftritt auf Burrenblog haben. Diesmal dann in einer Hauptbesetzung.


Update vom 06.10.2017 / 14.28 Uhr

Schon 2014 warnte die litauische Nationalbank vor Skyway, die sich damals noch Euroasian Rail Skyway Systems Ltd nannte.

https://old.lb.lt/lietuvos_bankas_ispeja_investuotojus_del_vieso_vertybiniu_popieriu_siulymo_pazeidziant_galiojancius_teises_aktus


Update vom 02.09.2017 / 11.58 Uhr

Hier mal eine Interessante Betrachtungsweise (in Englisch) von SkyWay und auch interessante Kommentare; https://webmarketsupport.com/skyway-group-of-companies/


 

Daniel Hirschböck und seine inhaltlichen Denkstörungen

Fitnessclub-Besitzer, Geschädigter so mancher Ponzi-Anlage und denkgestörten Weltverbesserer, so könnte man diese Person bezeichnen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, österreichische Gesetzmäßigkeiten außer Kraft zu setzen um an deren Stelle die eigene Gesetzmäßigkeit zu setzen. Nein dem kann nicht so sein, denn auch in Österreich gelten Gesetze, die man nicht aushebeln kann.

Dabei hat der Burrenblog Herrn Hirchböck noch nicht einmal involvierend auf dem Bildschirm, sondern behandelt dessen Handeln immer nur am Rande jeden Geschehens an dem sich dieser beteiligt. Das sein Handeln zuweilen in cholerisches überhantieren ausartet und dabei scheinbar regulierte Denkvorgänge zu Themen in einer geistigen Jauchegrube enden, zeigt uns welch geistig Kind dieser nette Herr zu sein scheint.

Dabei nutzt Herr Hirschböck die gleichen Gedanken- und Handlungsgänge, die er gerne auch bei jenen Programmen anwendet/angewendet hat in denen er involviert oder involviert war. Finden – Lesen, sich überzeugen lassen und dann mitmachen um am Ende der Nahrungskette zu landen, damit ein cholerisches Handeln zu rechtfertigen ist. Diese gleiche Denkweise, die ich wiederum als reine Denkstörung ansehe, bedient sich Herr Hirschböck in Bezug zum Burrenblog.

Finden (in vielen Fällen auch zugespielt bekommen) – Lesen – überzeugen lassen und dann mitmachen; das ist sein Credo das er sich auf die Fahnen seiner verkorksten Existenz geschrieben hat. Nicht dass er das gefundene als Gott gegeben akzeptieren würde, nein in seinem Wahn geht dieser nun hin und setzt dem ganzen noch eine Krone auf, in der Hoffnung, dann als König in seine eigene Leidensgeschichte eingehen zu können.

Auf seiner Webseite „Webmillionaer“ geht er nun hin und tut öffentlich kund, das er den Burrenblog hasst (nun gut, wer von den bellen Hunden hasst den Burrenblog nicht?) doch dann im ersten sichtbaren Absatz stellt er nun folgende verwegene unwahre Behauptung auf.

James Fraud = Arthur van Burren = Paul Pütz

Folgen wir dieser Denkstörung, dann stellen wir fest, das diese nicht mit den hönischen Denkstörungen zusammenpassen können. Denn Sascha Hönisch behauptete auf seiner Webseite (Derzeit seit einigen Tagen Down) und auf seiner extra angelegten Diffamierungs-Webseite mit einem angeblichen Interview mit mir (Der Blog ist Down), dass ich, also Arthur van Burren, ach nein ich meinte ja Paul Pütz, so deren Annahme, das ich auch der Betreiber des Cafe4Eck-Blogs wäre. Stellen wir also fest, das trotz krankhaften Denkstörungen, diesen Personen in jedes verderben gefolgt wird um an deren „Erfolgen“ partizipieren zu können. Das hat schon was von einer sich andeutenden Pandemie in diesem Sektor.

Nach dieser grandiosen Erkenntnis des Herrn Hirchböck geht selbiger nun hin und veröffentlicht zudem noch zwei Videos des Herrn Kay Zaremba, seineszeichen auf der Flucht vor den deutschen Ermittlungsbehörden und in der dominikanischen Republik aufhaltend, in denen dieser mit ebenfalls krankhaften Denkstörungen der diffamierenden Zunft Vorschub leistet.

Jetzt könnte man sich vorstellen, das der Burrenblog exakt in dieser Richtung eine große Blase konstruieren lässt ohne selbst Hand anzulegen, die wohlwollend von der Vielzahl gescheiterter Existenzen umgeschrieben und diffamierend propagiert und veröffentlicht wurde. Doch was passiert wenn diese Blase platzt und am Ende ein wahrlich Arthur van Burren aus dem Sack springt und lachend verkündet; Grüß Gott da bin ich – und nehmen wir mal an, das auf diese Handlung die richtige Reaktion entsteht, das nämlich plötzlich der Burrenblog den nächsten Gang einlegt und als das ultimative Medium in Sachen investigative Recherche zum Anlaufpunkt der Szene avanciert.

Aber nein, das wollen wir uns jetzt nicht vorstellen. Wer also anfängt zu denken, sollte dann auch zu Ende denken und nicht mittendrin sich von einer vermeintlichen „Wahrheit“ ablenken lassen. Nur so bleibt man als Individuum bestehen und geht seinen eigenen Weg anstatt sich an die Wege anderer zu heften in der Hoffnung alles würde nun einfacher. Nein mitnichten, solange der Burrenblog recherchiert, solange wird aus einem vermeintlich einfach Weg plötzlich ein steiniger Pfad, der für viele in eine Existenz bedrohenden Sackgasse enden wird.

Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, die Handlungen des Herrn Hirschböck aufzuzeichnen und ironischerweise Herrn Pütz, ähm natürlich mir selbst zuzusenden.


Update vom 08.11.2017 / 07.36 Uhr

Neues aus Österreich. Herr Hirschböck immerhin ein treuer Leser meines Blogs hat wohl seine Aussage dahingehend geändert, das also nur noch Herr Pütz der Betreiber des Burrenblogs zu sein scheint und liefert gleich auch (macht sich das Video zu Eigen) den Straftatbestand der auch in Österreich riegeros gahndet wird. Aber wie mir versichert wurde, wird gerade die Strafanzeige gegen Daniel Hirschböck aufgesetzt. Das wäre dann die 19 Strafanzeige gegen jene Subjekte, die meinen Unwahrheiten auf ihren Webseiten zu verbreiten beziehungsweise sich diese Unwahrheiten zu Eigen zu machen. Mir liegt übrigens dieses besagte im Video dargestellte Schreiben nun vor. Zwischen dem was Herr Kay Zaremba da von sich gibt und dem was im Schreiben steht gibt es gravierende Diskrepanzen. Ich könnte natürlich jetzt hingehen und ein Sitzungsprotokoll von einer Verhandlung veröffentlich (upps leider verboten, aber das weiß ein Herr Hirschböck ja sicherlich?), dass mir ebenfalls vorliegt, indem exakt bei gleicher Thematik die Richter stark angezweifelt haben, das Herr Pütz eine Passivlegitimierung geschweige Adminrechte zum Burrenblog hat. Ich könnte natürlich auch Sitzungsprotokolle zum Burrenblog veröffentlichen (leider bereits Beweisgegenstand laufender Ermittlungen) und darlegen, das Herr Pütz zu den besagten Zugriffszeiten, in denen die Beiträge verfasst wurden, gearbeitet hat. Herr Hirschböck glaubt ja auch immer noch die die Mär vom Hurrenblog, auf dem geschrieben steht, das Herr Pütz von Harzt4 lebt? Ja zuweilen soll man eben nicht immer alles glauben was auf einem Blog geschrieben steht, hm wer sagte das noch einmal…………? Aber das Herr Pütz gleichzeitig an zwei verschiedenen Orten zwei verschiedene Handlungen vollzogen haben soll, sprich 10 Std. pro Tag gearbeitet und 12 Monate intensive Recherche inkl. verfassen eines ellenlangen Berichts sowie verfassen und Recherche zu anderen Programmen und das jeweils zur gleichen Zeit, glaubt ein Herrn Hirschböck wohl selber nicht,oder doch?