Spam melden

 

Über das nachfolgende unten aufgeführte Formular können Sie uns Ihre Spam-Mail zusenden. (Bitte sorgfältig durchlesen bis zum Schluss)

Hierzu gehen Sie in Ihr E-Mail Programm (Mozilla, Outlook etc.) und drücken bei Ihrer Spam-Mail auf weiterleiten. Es erscheint nun ein Bildschirm wo Sie zuerst den E-Mail-Header sehen und darunter den eigentlichen Inhalt der Spam-Mail. Mit dem Mauszeiger nun in den Headertext auf Rechtsklick und „alles auswählen“ oder „alles markieren“ auswählen und der komplette Text erscheint nun mit blauen Hintergrund. Nun erneut Rechtsklick und „kopieren“ auswählen. Jetzt gehen Sie hier mit Ihrem Mauszeiger in das nachfolgende Textfeld und machen wieder einen Rechtsklick und wählen „einfügen“ und schwupps ist Ihre Spam-Mail nun in diesem unserem Textfeld. Nun noch die anderen erforderlichen Felder ausfüllen (Daten werden grundsätzlich nicht an dritte weitergegeben) und auf Absenden drücken. Wichtig ist, das Sie eine erreichbare Mail-Adresse angeben an der wir Ihnen Ergebnisse zu dieser Spam-Mail zusenden können.

Nachdem Sie auf Absenden gedrückt haben, dreht Ihre Spam-Mail nun eine Runde und besucht die automatische Erfassung von SpamCop. Bei Spamcop wird nun in Sekundenschnelle die Spam-Mail analysiert und für die Datenbank registriert bevor diese dann bei uns landet. Bei uns nun wird erneut mit einem anderen forensischen Programm die Spam-Mail analysiert. Dann wird bei SpamCop diese Spam-Mail von uns verifiziert und als Spam deklariert. Nun erhalten automatisch alle an dieser Spam-Mail beteiligten Provider unter Berufung der jeweiligen Gesetze des jeweiligen Landes indem der Provider ansässig ist, eine Unterlassung mit Androhung rechtlicher Schritte und Übergabe der Daten an die jeweiligen Ermittlungsbehörden des jeweiligen Landes.

Danach erhalten nun die Domainprovider ein vorgefertigtes E-Mail Schreiben unserer Anwälte entweder aus Deutschland für deutsche Provider oder aus Amerika für amerikanische Provider (97% aller Spam läuft über amerikanische Provider bzw. diese haben Zweigniederlassungen in Amerika) mit der Forderung, die betreffende Domain zu sperren und den dazugehörigen Account zu löschen. Aufgrund der strengen Gesetze in Amerika lässt sich kein Provider auf eine Klage wegen Verstoß gegen den US Spam Act 2003 ein und vollzieht eine sofortige Suspendierung der Domain mit anschließender Löschung. Das gleiche gilt für deutsche Provider. Hier gilt nämlich, wenn der deutsche Provider dem Spam keinen Einhalt gebietet, das dieser als Mitstörer in die Haftung genommen werden kann. Auch hier werden die Accounts erfahrungsgemäß direkt gelöscht.

Nun kommt leider der Knax an der ganzen Sache. Sie sind nicht der oder die einzigen die Spam-Mails erhalten und so kann es teilweise bis zu 30 Tage dauern, bis gegen den Spammer vorgegangen wird. Unsere Erfahrungswerte liegen derzeit bei bis zu 7 Tagen, was aber nichts heißen soll. Wenn Sie also nach Ihrer ersten Meldung eine neue Spam-Mail mit gleicher Adressenangabe bekommen, dann bitte hier erneut melden, Wichtig!)

Und nun noch ein ganz wichtiger Punkt. Ihre Spam-Mail müssen Sie uns innerhalb von 20 Stunden nachdem Sie diese erhalten haben, melden. Nach dieser Zeit ist in 98 % der Fälle der Verursacher über die IP in der Spam-Mail nicht mehr nachzufolgen und die Beweiskraft der Spam-Mail verliert sich.

Sollten Sie nun noch Fragen haben, senden Sie uns eine Mail an die im Impressum angegebene Mailadresse oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir werden innerhalb 24 Std. Ihre Fragen beantworten. Während den Bürozeiten erhalten Sie meistens zeitgleich je nach Support aufkommen eine Antwort von uns.

So sollte der eMail-Header aussehen. Ist Ihrer kürzer und enthält dieser nicht die IP wie auf dem Bild abgebildet, dann ist Ihr eMail-Header nicht vollständig und kann nicht eingelesen werden.

Bild extern gespeichert