GetMyAds (GMA) – The Final Destination

(ECO:Lang – server\aarhus:file:\\eco1298/file:\\eco1245/file:\\eco1009/file:\\eco2019/file:\\eco0453/file:\\eco0670/file:\\eco1312/file:\\eco9219/file:\\eco6622/file:\\eco1203/file:\\eco3211/file:\\eco1105/file:\\eco1106/file:\\eco1201/file:\\eco0677/file:\\eco0678/file:\\eco0679/file:\\eco0682/file:\\eco0688/file:\\eco0690/file:\\eco0700/original transmission to://SecSer-Florida/CSTCB Hong Kong B-Department/LKA-Berlin/NIA India – Mumbai – IPS Mittal/FedPol – Schweiz/LPD Wien/RTP Thailand-Cyber Force\\translated by: Jagul Singh (0091/12)/ Hindi – Khasosan Suprasom (0066/09)/ Thai – Roger Millow (0044/056)/ English – Dirk Franold (0049/089)/ German\\wnd:ECOend)

(gekürzte Fassung) (Updates immer am Ende des Beitrages – Bu yayından sonra güncelleme alanında Türk versiyonu!)

Lange habe ich überlegt, wo und wie ich mit diesem Beitrag anfange. Aufgrund der Datenflut (ca. 2 TB) nach ca. 12 Monaten Recherchen war es schwierig ein sogenanntes Storyboard aufzusetzen, der den chronologischen Betrug, den die Betreiber von GetMyAds seit über 12 Monaten vorantreiben, in richtiger Form dokumentiert.

Weiterlesen

Advertisements

Sascha Hönisch und seine Verzweiflungstaten

Es ist ein trauriger letzter verzweifelter Akt des Sascha Hönisch, uns bekannt als Lügen-GmbH Gründer und Schäfchenzähler, für so manches Programm im Sturm die Flagge hoch zu halten.

Weiterlesen

Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu

Viel habe ich mit diesem Burrenblog 2016 erleben dürfen. Das Jahr 2016 war und ist noch bis zum bitteren Ende spannend.

Viele Fakten haben zur Offenlegung von Strukturen geführt, deren Betreiber bis heute den Burrenblog für einen Dorn im Auge halten.

Viele Betreiber und deren Handlanger haben sich zu illegalen Aktivitäten verleiten lassen, um Burrenblog Mundtot zu machen und all dies hat zu nichts geführt.

Weiterlesen

Adsino.de und Adsino.com – zwischen Grauzone und Illegalität

Es graut mich, mit welcher perfiden dreisten Masche die Betreiber von dieser neuen Plattform Grauzonen und teilweise vermeintliche  Illegalitäten ausnutzen um noch mehr Kohle scheffeln zu können.

Weiterlesen

PromyCom – Hat der Exodus schon begonnen?

Nun wenn man sich Webseiten die sich mit Promycom beschäftigen bzw. für Promycom werben, oder wenn man sich die Facebookseite von Promycom einmal näher anschaut oder einschlägige Foren besucht, ja dann hat man tatsächlich das Gefühl, das so langsam die Investoren/Affiliate bei Promycom abwandern.

Weiterlesen

Promycom – Geld verdienen ist gar nicht schwer – Affiliate sein dagegen sehr

Ja das liebe Geld. Hat man zuwenig davon, dann klemmt es da und dort, hat man zuweilen zuviel davon verliert man sehr schnell den Überblick über das existenzielle.

Dabei ist der „Job“ des Affiliate doch relativ einfach, wenn man sich zuvor Informiert wie denn alles so funktioniert. Bei dem Großteil der Affiliate die sich bei Promycom hingegen verdingen, hat man allerdings den Eindruck, das viele unternehmerische naive Dilettanten am Werk sind die mal schnell eben viel Geld machen wollen/wollten, ohne auch nur Ansatzweise die Konsequenzen beachtet zu haben. Oder hat man diesen Affiliate einfach nur etwas falsches erzählt oder sind diese auf irreführende Werbung hereingefallen? Ignoranz und Affiliate sein, erzeugen einen Widerspruch in sich selbst. Die Ignoranz führt unweigerlich auf kurz oder lang zum existenziellen Tod des Affiliate-Daseins, wird aber gerne immer wieder in einer Phase der Scheuklappenmentalität progressiv angewendet.

Weiterlesen

Es geht immer noch etwas ………….. EVO-Binary

der Markt scheint von ehemaligen GPA-Keulern noch nicht gesättigt. EVO-Binary heißt die neue Spielwiese der österreichischen-Russischen Keulergarde, die ja ehemals viele GPA-Adboni Affiliate mit in den Abgrund gerissen haben. Macht aber nix, denn das Erinnerungsvermögen mancher Affiliate reicht sowieso nur bis zum nächsten Nachbarszaun und dann tritt die Scheuklappenmentalität an dessen Stelle.

Dafür gibt es nun den ELO Trans file:\\evobinary\\akmua in denen alle heute beginnenden Recherchen gespeichert werden.

Nur soviel schon mal zum Anfang, wer jetzt „investiert“ wird zum Ende meiner Recherchen ein großes Loch in seinen Finanzen haben. Aber die hart gesottenen Affiliate sind das ja schon gewohnt. Also werde ich mit meinen Veröffentlichungen in den nächsten Tagen und Wochen ja niemanden mehr ärgern.


Update vom 13.01.2017 / 18.57 Uhr

Derzeit recherchiere ich in zwei Prozessen zur Causa Ramon Alcantara, die in Brasilien stattgefunden haben. Einer der Prozesse gegen Alcantara wurde durch einen Bundesanwalt durchgeführt und führt uns in die Gefilde der brasilianischen Steuerbehörden. Derzeit werden die Akten übersetzt.

Der bei EVO-Affiliaten allzeit geliebte Ausspruch „bis zu 27 % Rendite“ entpuppt sich indes als reines Blendwerk und ist irreführend. Zieht man dann noch von dem derzeitigen Gewinn von 1,64 % die pauschalierten laufenden Kosten von ca. 34 % ab, dann stellt sich das ganze eher  als Friedhof toten Kapitals dar. Danke für diese Informationen an einen aufmerksamen Leser von Burrenblog. Im übrigen lag der Abs.Gain (Gewinn) in 2016 bei 0,0 %.

war wohl nix mit bis zu 27 % Rendite

Quelle: myfxbook.com

Und auch sonst vermisse ich immer noch irgendwie die Angabe der staatlichen Regulierung und Lizensierung, die in Deutschland gilt. Von den Affiliate ganz zu schweigen, die jetzt schon auf dünnem Eis stehen und ich eigentlich darauf warte, das hier ein Einbruch ins Eis bald erfolgt.