Martin Schranz und sein 26,5 Millionen Big Deal nur bezahlte „Pressearbeit“?

Seit einigen Tagen erscheinen auf einigen unscheinbaren Nachrichten-Portalen (Volksfreund/PZ-News/Ratgeber-alltag/Klamm/suedostschweiz/gruenderblatt/etc.) Meldungen über einen ganz wichtigen Software-Deal mit einer japanischen Softwarefirma, den Martin Schranz mit selbiger gemacht haben soll. Weder die japanische Software-Firma noch die Software selbst wird in diesen Artikeln namentlich genannt. Aber es wird gemeldet, das andere Medien über diesen Deal berichteten; auf die man sich nun bezieht. Nun welche Medien sollten das bei der Veröffentlichung der einzelnen Berichte gewesen sein? Hat Google absichtlich alle Berichte verschleiert und fügt diese nun nach und nach jetzt wieder in sein Suchsystem ein? Nein das kann ja nicht sein, den die Veröffentlichungen müssen ja zum Zeitpunkt des ersten Berichts bereits vorhanden gewesen sein, waren sie aber nicht.

Auffällig jedoch die Gemeinsamkeiten in Wort und Bild bei fast allen Artikeln. Diese sind weder als redaktioneller Beitrag noch als Werbung gekennzeichnet. Warum also die oberflächliche Schreibweise in diesen Artikeln? Unterliegen die Nennung der Vertragspartner und die Nennung der Software strengsten Geheimhaltung? Oder sollen mit diesen Artikel zum einen die stark angeschlagene Reputation von Martin Schranz aufpoliert oder Einnahmen kaschiert werden? Indes schrieb gruenderblatt (Beitrag mittlerweile gelöscht) das die GSD Master AG verkauft wurde. Jedoch wurde der letzte Eintrag bei Shab in 2016 vorgenommen. Bisher liegen keine Erkenntnisse seitens der Eidgenossen vor, das ein Verkauf vollzogen wurde.

Einige Nachrichten-Portale haben anscheinend flugs nach bekannt werden von Fakten wohl den Beitrag wieder gelöscht. Förderland hingegen hat einen Autorenbeitrag zum 16.01.2018 veröffentlicht, zu dem man annehmen kann, das vorherige Aussagen  „wie andere Medien berichten“ in anderen Nachrichten-Portalen wieder der „Wahrheit“ zugeführt werden sollen.

Sind dieses massige Auftauchen solcher „Berichte“ zufällig? Mitnichten. Immerhin steht Martin Schranz existenzbedrohender Ärger ins Haus, dessen Ausmaße er wohl noch gar nicht abschätzen kann. Immerhin liegt dem Distriktgericht von Tampa/Florida mittlerweile die Klageschrift der FTC (US Federal Trade Comission) vor, in der es um nichts weniger als der betrügerische Verstoß gegen den US CAN Spam Act 2003 geht und um ergaunerte Gelder, die mit diesen betrügerischen Spammails vereinnahmt wurden.

Aktenzeichen: 6:17-cv-02203-JA-KRS

Case Files zu Ronnie Montano, Martin Schranz, Hyong Su Kim alias Jimmy Kim und andere: https://www.ftc.gov/system/files/documents/cases/ronnie_montano_et_al_complaint_12262017.pdf

TC Matter/File Number: 142 3170
Enforcement Type: Federal Injunctions
Federal Court: Middle District of Florida
Flugs beim bekannt werden dieser Klage tauchten indes diese zeitversetzten ominösen Berichte an verschiedenen Tagen auf, die über einen Software-Deal und über selbst programmierter Big-Data Software. Möge man sich bei diesen Vorgängen nun denken was man will. Aber der krampfhafte Versuch etwas zu pushen um in der Öffentlichkeit einen Eindruck zu erwecken, besonders dem einer Seriösität, scheint wohl entgültig gescheitert. Doch hier lassen wir uns überraschen und freuen uns auf diejenigen News-Portale, die auf diesen Software-Deal-Zug noch aufspringen wollen. Auch dass jene Nachrichten Portale im wahrscheinlich nachträglichen Wissen um diese Klage (sonst hätte man die Beiträge ja nicht gelöscht) davon nicht berichten, zeigt uns was wir von solchen  Nachrichten Portale zu halten haben.
Indes scheint in Amerika ein weitaus größeres Interesse zu der FTC-Klage zu bestehen. Hier einmal verschiedene Quellen die entweder über die FTC-Klage brichten oder Dokumente der Klage bereit stellen:
  1. http://www.orlandosentinel.com/business/brinkmann-on-business/os-bz-ftc-montano-enterprises-20171229-story.html
  2. https://www.stl.news/ftc-alleges-get-rich-quick-scheme-bilked-consumers-deceptive-claims/57744/
  3. https://www.scamicide.com/scameoftheday.html?wp_blog=P4OvctQfpYmITFYGLx7kuYNx2BYgW/q70a24TJT/aLN/63W5ZYouhr7lRDVOYVSe/9FY2dpLQ4iMiIKdEqRTwg1B4bPCbM3uL8UqYmX5Z5UJ6hB6dKmrE7b9qFSxFG00jluWHXQ6K3di215jrBpd+gUCFNYm/dW8+Eue6xjPTg2kw7qarlTuHgF5lNuld9C3G+VlxHjBLUt0chFs/kbRgE71oIqbWDr7q3t6 – (dritter Artikel von oben)
  4. http://pacedm.com/2018/01/ftc-charges-three-work-home-affiliate-scam/
  5. http://ethanvanderbuilt.com/2017/12/28/mobile-money-code-scam-sued-ftc/
  6. https://www.clarionledger.com/story/news/2018/01/12/easy-money-not-so-fast/995930001/
  7. https://usaherald.com/mobile-money-code-scam-according-ftc-lawsuit/
  8. https://www.bakerlaw.com/alerts/ad-ttorneyslaw-january-192018#3
  9. http://america.easybranches.com/florida/FTC-charges-Orlando-based-Montano-Enterprises-with-false-marketing-516183
  10. https://politikinews.blogspot.de/2017/12/usas-latest-news_30.html
  11. https://dockets.justia.com/docket/florida/flmdce/6:2017cv02203/345144
  12. https://investorshangout.com/post/view?id=4895852
  13. https://iniabasi.com/mobile-money-code-mmc-review
  14. http://freeemailmarketingtoolssoftware8.tk/news/FTC-charges-Orlando-based-Montano-Enterprises-with-false-marketing/
  15. https://www.usabreakingnews.net/2018/01/easy-money-not-so-fast/
  16. https://kehoelawfirm.com/news/consumer-fraud-alert
Advertisements

Geschädigte zu GetMyAds – Adsino und TNA gesucht – Damaged to GetMyAds – Adsino and TNA wanted – GetMyAds’e zarar verildi – Adsino ve TNA istedi!

This article is available in German, Turkish, Russian and English.

Aufgrund von Vorbereitungen zu Sammelklagen in Österreich sowie Amerika und Streitgenossenschaften in Deutschland sucht die Gruppe: „Interessengemeinschaft Adsino GmA TNA“ auf Facebook, Geschädigte zu den im Titel des Beitrages genannten „Programmen“. Ferner sucht die FB-Gruppe Dolmetscher für die Muttersprachen türkisch, russisch und englisch auf freiwilliger Basis, die der FB-Gruppe  bei der Kommunikation mit türkischen, russischen und englischsprachigen Geschädigten helfen können, deren Aussagen und Anliegen ins deutsche zu übersetzen.

Amerikanische Behörden benötigen indes nun nach Durchsicht der ihnen vorliegenden Informationen eine Liste von Geschädigten speziell zum Programm GetMyAds. Hier wäre es also gut wenn die Geschädigten sich in der FB-Gruppe anmelden würden um dann die weiteren Vorgehensweisen zu koordinieren.

Zahlungsbelege oder andere Indizienbeweise (nur Kopien) bitte an die Admins der FB-Gruppe übermitteln oder direkt an den Burrenblog. Alle Dokumente , Aussagen etc. werden grundsätzlich vertraulich behandelt und nur den Ermittlungsbehörden zur weiteren Verwendung übermittelt. Eine andere Verwendung findet nicht statt.

Hier geht es zur geschlossenen Gruppe: FB-Gruppe


Due to preparations for collective casualties in Austria as well as America and German co-operatives in Germany, the group is looking for: „Interessengemeinschaft Adsino GmA TNA“ on Facebook, victims of the „programs“ mentioned in the title of the article. In addition, the FB Group is looking for interpreters for the mother tongue Turkish, Russian and English on a voluntary basis, which can help the FB Group communicate with Turkish, Russian and English-speaking victims to translate their statements and concerns into German.

American authorities, however, now need a list of injured parties specifically for the program GetMyAds, after reviewing the information available to them. So here it would be good if the injured party would register in the FB group to then coordinate the further procedures.

Proof of payment or other circumstantial evidence (Only copies) to the admins of the FB group or directly to the Burrenblog. All documents, statements, etc. are treated as confidential and only forwarded to the investigating authorities for further use. There is no other use.

Here it goes to the closed group: FB group


Grup, Avusturya’daki toplu kayıplar ve Amerika’daki ve Almanya’daki kooperatiflerin hazırlıkları nedeniyle: „Interessengemeinschaft Adsino GmA TNA“ nı Facebook başlıklı makalede belirtilen „programların“ kurbanlarında arıyor. Buna ek olarak, FB Grubu, gönüllülük temelinde anadili Türkçe, Rusça ve İngilizce için çevirmenler arıyor ve FB Grubu’nun ifadelerini ve endişelerini Almanca’ya çevirmek için Türkçe, Rusça ve İngilizce konuşan mağdurlarla iletişim kurmasına yardımcı olabiliyor.

Ancak Amerikalı yetkililer, şimdi elde bulunan bilgileri gözden geçirdikten sonra, GetMyAds programı için özel olarak yaralı tarafların bir listesine ihtiyaç duyuyorlar. Yaralı taraf daha sonraki prosedürleri koordine etmek için FB grubuna kaydolursa iyi olur.

Ödeme belgesi veya diğer esas kanıtlar (Sadece kopyalar) FB grubunun yöneticilerine veya doğrudan Burrenblog’a. Tüm belgeler, bildirimler vb. Gizli olarak değerlendirilir ve daha sonraki kullanım için yalnızca soruşturma makamlarına iletilir. Başka bir kullanım yok.

Burada kapalı gruba gidiyor: FB grubu


В связи с подготовкой к коллективным жертвам в Австрии, а также с американскими и немецкими кооперативами в Германии группа ищет: «Interessengemeinschaft Adsino GmA TNA» на Facebook, жертвы «программ», упомянутых в названии статьи. Кроме того, FB Group ищет переводчиков для родного языка на турецком, русском и английском языках на добровольной основе, что может помочь FB Group общаться с турецкими, русскими и англоязычными жертвами для перевода своих заявлений и проблем на немецкий язык.

Однако американским властям теперь нужен список пострадавших сторон специально для программы GetMyAds, после рассмотрения имеющейся у них информации. Поэтому здесь было бы хорошо, если бы потерпевшая сторона зарегистрировалась в группе FB, чтобы затем координировать дальнейшие процедуры.

Подтверждение оплаты или другие косвенные доказательства (Только копии) админам группы FB или непосредственно Burrenblog. Все документы, заявления и т. Д. Рассматриваются как конфиденциальные и только направляются в следственные органы для дальнейшего использования. Другого использования нет.

Здесь он переходит к закрытой группе: FB group


Diesen Beitrag bitte verlinken – weiterleiten bewerben. Please link to this topic. Lütfen bu konuyla bağlantı kurun. Ссылка на эту тему.

Questra und Atlantic Global Asset Management – Zentralbank von Aruba (CBA) warnt!

Ja wie schon unser Leser Zorro trefflich bemerkte und in einem Kommentar festgehalten hat,  wurde von der Zentralbank Aruba (CBA) zu beiden Firmen eine Warnung ausgesprochen. Zwar weit weg vom Feld aber eben ein weiteres Puzzleteilchen. Und die weiteren südamerkanischen Staaten werden folgen, dann die mittleren und am Ende wird Amerika nicht mehr die Augen verschließen können. Immerhin hat die SEC die Informationen schon seit mehreren Wochen vorliegen.

http://www.cbaruba.org/cba/readBlob.do?id=4110

GetMyAds (GMA) – The Final Destination

(ECO:Lang – server\aarhus:file:\\eco1298/file:\\eco1245/file:\\eco1009/file:\\eco2019/file:\\eco0453/file:\\eco0670/file:\\eco1312/file:\\eco9219/file:\\eco6622/file:\\eco1203/file:\\eco3211/file:\\eco1105/file:\\eco1106/file:\\eco1201/file:\\eco0677/file:\\eco0678/file:\\eco0679/file:\\eco0682/file:\\eco0688/file:\\eco0690/file:\\eco0700/original transmission to://SecSer-Florida/CSTCB Hong Kong B-Department/LKA-Berlin/NIA India – Mumbai – IPS Mittal/FedPol – Schweiz/LPD Wien/RTP Thailand-Cyber Force\\translated by: Jagul Singh (0091/12)/ Hindi – Khasosan Suprasom (0066/09)/ Thai – Roger Millow (0044/056)/ English – Dirk Franold (0049/089)/ German\\wnd:ECOend)

(gekürzte Fassung) (Updates immer am Ende des Beitrages – Bu yayından sonra güncelleme alanında Türk versiyonu!)

Lange habe ich überlegt, wo und wie ich mit diesem Beitrag anfange. Aufgrund der Datenflut (ca. 2 TB) nach ca. 12 Monaten Recherchen war es schwierig ein sogenanntes Storyboard aufzusetzen, der den chronologischen Betrug, den die Betreiber von GetMyAds seit über 12 Monaten vorantreiben, in richtiger Form dokumentiert.

Weiterlesen

+ + + Kurz – News zu Questra World Inc., AGAM, GetMyAds (GMA) Kay Zaremba u.a.+ + +

So was läuft gerade beim Burrenblog?

Ein  Hintermann der Swiss-Methode – German-Methode – Aussie-Methode und wieviel Methoden es noch gibt, wurde endlich von mir identifiziert. Da die Behörden in Israel die Informationen zuerst bekommen, werde ich alle Daten hierzu in den nächsten 10 Tagen veröffentlichen. Die Ermittlungsbehörden in Tel Aviv benötigen eine kleine Vorlaufzeit um meine Informationen zu prüfen und werden dann gegebenenfalls Maßnahmen ergreifen, so nach Auskunft.

Die Austria-Keuler namentlich bereits hier bekannt, werben trotz Verbots weiterhin für Questra. Hierzu hat ungewöhnlich, die englische FCA um Zusendung aller Informationen inklusive der Austria- und German Datenliste gebeten. Auch der englische Questra-Ableger birgt so manches Geheimnis, das gelüftet werden wollte. Hierzu laufen derzeit umfangreiche Recherchen durch mehrere Bloggerkollegen auf der Insel. Das was mir jedoch an Informationen bereits vorliegt fördert so manchen Fakt ans Tageslicht und lässt nichts gutes erahnen. Daher habe ich die mir vorliegenden Fakten an die russischen Ermittlungsbehörden übermittelt und warte hier noch auf ein Reply.

Desweiteren hat die FCA um Zusendung aller bei mir befindlichen Daten zu GMA gebeten. Hier erstatten immer mehr Menschen Strafanzeige gegen GMA in der Schweiz. Auch in Amerika sind nun Ermittlungen gegen Ronnie Montano angelaufen. Die hierzu erforderlichen Informationen und Recherchen der letzten Wochen habe ich den dortigen Ermittlungsbehörden bereits übermittelt.

GMA ist Tot. Nein, oder zumindest nicht in dieser Form, denn GMA läuft in einem anderen Land (Übersee) unter gleichen beziehungsweise identischen Strukturen weiter. Hierzu veröffentliche ich demnächst die dazu vorliegenden Informationen, nachdem alle erforderlichen Ermittlungsbehörden zuvor informiert wurden. Wir wollen ja schließlich nicht, das sich da jemand zuvor aus dem Staub macht.

Auch zu Kay Zaremba gibt es neues. Hier ebenfalls wurden die Ermittlungsbehörden zuvor informiert um die Angelegenheit nicht in GF zu setzen.

Die Kommentarspam Attacken auf den Burrenblog im, Juni von über 70.000 Stück (ca. 2350 pro Tag) sind nun zur ersten Woche des Julis abgeebbt. Gebracht hat es nichts, denn meine Recherchen laufen trotz dieser Störungen weiter.

+ + + Sondernews 2016 – 45 KW – GetMyAds – GMA wird bald entzaubert + + +

So die Recherchen zu GetMyAds (GMA) sind fast abgeschlossen. Ich warte jetzt nur noch auf ein paar Dokumente aus Amerika – Hong Kong – Thailand und Deutschland

Zur Veröffentlichung werde ich klare Fakten zu Identitäten – Betreiber – Mittäter von GMA vorlegen und das Konstrukt von GMA offenlegen.

Es werden zahlreiche Tatbestände offengelegt und mit Fakten untermauert.

Das Mystikum um Frank Hanson wird dann entschleiert.

Bevor jedoch eine Veröffentlichung stattfindet, wird mein Anwalt zahlreiche Zivil- und Strafrechtliche Schritte einleiten. Da hierzu einiges grenzüberschreitend vollzogen werden muss, dauert dies aber noch ein paar Tage. Im Zuge dessen erhalten verschiedene weitere Behörden in Deutschland – USA – Thailand – Hong Kong einen gesonderten Bericht in der jeweiligen Landessprache übersetzt. An der Sprachbarriere soll es letztendlich nicht scheitern.


Update vom 19.01.2017 / 06.12 Uhr

So, der Bericht, aus Ermittlungsrelevanten Gründen um fast 50 % gekürzt (50 % werden nach Ende der Ermittlungen veröffentlicht)und doch mit Fakten erklärend ist fertig geschrieben und wird jetzt noch übersetzt. Bei GMA und ihren Protagonisten indes  hat sich zumindest jedoch Nachweihnachtliche Panik breit gemacht. Nach der Ankündigung das GMA nun bald entzaubert wird, wurden schnell noch beweisrelevante Webseiten und Server völlig leergeräumt oder mit falschen Spuren ausgelegt, beziehungsweise gelöscht. Aber jeder der uns kennt weiß ja, das wir auch den letzten Bit und das letzte Byte einer Webseite für die Nachwelt speichern und diese zur gegebenen Zeit veröffentlichen.

Ja in dieser Hinsicht scheint der GMA-Support noch zu funktionieren.


Update vom 23.11.2016 / 01.09 Uhr

Ja wenn man in betrügerischer Weise sich den Fachanwalt für internationales Recht ersparen will, dann geht man wie GMA hin und setzt eine AGB auf, die im Grunde genommen, nie den europäischen Herrschaftsbereich verlassen hat. Ok Geldgier verblendet eben die Sicht über den Tellerand hinaus.

Und so kommt es, das man sich bei GMA auf die vermeintliche AGB beruft, wenn ein Affiliate bei GMA oder anderorts negative Dinge über GMA verlauten lässt und weitere Affiliate warnt. Mehrmals geschehen diese Woche nachdem Affiliate ihren Unmut über GMA öffentlich kund taten und Schranz und Co. da gleich mal diverse Beträge von den PayBackkonten einzogen bzw. die Affiliate vom PayBack-Programm komplett ausgeschlossen hatten ohne sich auch nur ansatzweise Gedanken darüber zu machen, was solch eine kleine unscheinbare Handlung in Bezug auf die AGB von GMA im internationalen Recht auslösen würde. Da wo Intelligenz eben weicht ist eben viel Platz für Dummheit.

Liebe Betreiber von GMA, teilen Sie mir doch bitte eine Kontonummer mit, damit ich Ihnen eine Spende von 500 NPR überweisen kann. Diese ist zweckgebunden und darf nur für einen Fachanwalt für internationales Zivil-und Strafrecht ausgegeben werden.


Update vom 13.11.2016 / 18.39 Uhr

Erst einmal herzlichen Dank für die vielen anonymen Droh-Spam-Mails. Wie immer habe ich diese sicher aufbewahrt, denn diese kommen ja noch zum Einsatz.

Anscheinend ist den Herren und Damen wohl irgendwie der Blick für das Wesentliche verloren gegangen. Wenn ich so etwas wie im Hauptbeitrag schreibe, dann hat dies Hand und Fuß und das GMA – Konstrukt erzeugt schon Rauchschwaden.

Ich hätte den Beitrag auch mit dem bereits bekannten Satz, der vom GPA-Beitrag her bekannt ist, eröffnen können, der da lautete;

„So jeder der jetzt noch Geld bei GetMyAds (GMA) liegen hat, sollte das innerhalb der nächsten drei Wochen abziehen. Wer bis heute sich nicht gewerblich angemeldet hat und trotzdem Einnahmen aus GMA hatte, sollte schleunigst die rückwirkend nachholen und wer bis dato immer noch für GMA wirbt, sollte sich das jetzt noch einmal überlegen“. Das ganze gilt natürlich nur für Affiliate aus dem deutschsprachigen Raum.

Wer aber weiterhin auf dem Standpunkt steht, das der Burrenblog ja eigentlich nur lügt, der sollte auf diesem Standpunkt stehen bleiben und nachher nicht jammern es wäre hier auf Burrenblog nicht rechtzeitig gewarnt worden.

Und zu guter letzt, jede Art von anonymen Droh-Spam-Mails die an Mich gerichtet werden, werden für „Später“ gespeichert und ansonsten ignoriert.

Gibt es eine SuSgate-Affäre?

Ich bin auf eine fast unglaubliche Geschichte eines Mannes (Willi E. ) gestoßen, die man schon in die Nähe eines schlecht gemachten Wirtschaftskrimis stellen könnte. In der Geschichte geht es um Markenrechtsverletzungen, Rechtsbruch von Richtern und Staatsanwälten sowie deren Untergebenen, den „Diebstahl“ von Markenrechten, vermeintliche Drohungen gegen Menschenleben, die rechtliche Verteidigung eines Toten dubiosen Geschäftsmannes und fehlende Vollmachten einer Mandantschaft, nicht existierende Geschäftssitze und Firmen, unerlaubte Handlungen am laufenden Band und die Ziel gesetzte Zerstörung einer Existenz und noch vieles mehr. Ob diese Anschuldigungen und Tatvorwürfe gerechtfertigt sind oder irgendwelchen Hirngespinsten entstammen, kann ich derzeit noch nicht sagen, so das ich in diesem Fall erst einmal von einer gesamten unbewiesenen Annahme ausgehe, die bewiesen werden will.

Weiterlesen