Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu

Viel habe ich mit diesem Burrenblog 2016 erleben dürfen. Das Jahr 2016 war und ist noch bis zum bitteren Ende spannend.

Viele Fakten haben zur Offenlegung von Strukturen geführt, deren Betreiber bis heute den Burrenblog für einen Dorn im Auge halten.

Viele Betreiber und deren Handlanger haben sich zu illegalen Aktivitäten verleiten lassen, um Burrenblog Mundtot zu machen und all dies hat zu nichts geführt.

Weiterlesen

Advertisements

TIAdz – Titanium Adz – der nächste Blindgänger – Äußerste Vorsicht!

Webseite in englischer Sprache ausgelegt. Domain Inhaber Daten verschleiert. Impressum fehl am Platz denn es gibt keins. Andere Kontaktdaten ebenfalls nicht vorhanden. Angeblicher Sitz der Firma in Stuttgart – Betreiber soll ein Michael König sein. Terms of us in englischer Sprache und in vielen teilen irreführend.

Weiterlesen

GPA 2.0 (GetProfitAdz) eine große Luftblase, ein ausgeklügeltes Ponzisystem oder doch Seriös?

Jedes vergleichbare System wie GPA 2.0 und auch dieses System kann nur solange überleben wie von unten das Geld durch die Downline nach wächst. Die Herren an der Pyramidenspitze indes lassen es sich gut gehen. Ich habe da meine Kontakte in Indonesien mal wieder aufgefrischt und Kwan Jabeng (freier Journalist) gebeten in dieser Richtung mal etwas genauer zu recherchieren. Die Verhältnisse zwischen gekauften Adpacks und der sichtbaren geschalteten Werbung steht in einem völligen Mißverhältnis. Indonesien steht auch nicht unbedingt für sorglose Transparenz und Korruptionsfreiheit. Das auf der Webseite deklarierte Anmeldeformular bei den Behörden kriegt man für ein wenig teilhaberisches „UnterdemTischGeld“ an jeder Straßenecke. (Alle aktuellen Updates am Ende dieses Beitrages)

Weiterlesen

Auf ein offenes Wort

In den letzten Wochen wurde Paul Pütz, der hier im Blog überwiegend für den Support zuständig ist, von einigen Rechtsanwälten die von VeriPay und den Gebrüdern Pass beauftragt wurden, behelligt. Dabei ging es um angebliche unwahre Aussagen die ich in meinen Beiträgen formuliert haben soll und um angebliche Beleidigungen. Diese wiederum wollte man nun Herr Pütz ankreiden da dieser der Domaininhaber war. Wie man aber unschwer erkennen kann, hat Herr Pütz hier niemals einen Beitrag verfasst und mit dem El-Hamra Beitrag von Herrn Pütz, den ich verantwortlich zeichnend hier übernommen habe, wurde der Burrenblog von mir ins Leben gerufen.  Aufgrund  meiner beruflichen Vergangenheit konnte ich 30 Jahre Erfahrungswerte im Bereich Recherchen  nun in diesen Blog einfließen lassen.  Aufgrund der zahlreichen daraufhin erhaltenen Zuschriften – Informationen und Kommentaren  sowie den exzellenten Kenntnissen im Bereich Cyber-Crime von Herr Pütz, hatte dieser den deutschen und englischsprachigen Support übernommen und mich mit Ansatzpunkten versorgt.

Weiterlesen

Das Jahr 2014 neigt sich dem Ende

Den heutigen Jahreswechsel möchten wir als Anlass nehmen,  allen Lesern, Kommentatoren und Informationsgeber einmal Danke zu sagen. Denn was wäre ein Blog, ohne seine treuen Leser,Kommentatoren und Informationsgeber. Und so hoffen wir auch im Jahr 2015 wieder auf die tatkräftige Unterstützung aller, so dass sich Burrenblog noch besser entwickeln kann. Denn unser Motto lautet: „Unser Wissen ist Ihr Wissen“.

Feiern Sie also mit Ihrer Familie und Ihren Freunden ein beschwingliches Sylvesterfest. Wir wünschen Ihnen für das neue Jahr 2015 alles gute, Gesundheit, Liebe und Glück.

Rs findet sich immer ein Weg um......

Weiterlesen

Die Berlin Connection – Graue Haare, fette Bäuche und der Hang zu falschen Identitäten

Der Schauspieler in diesen Videos scheint sich aber auch wirklich auf jedem „Scam-Parkett“ zu bewegen, war dieser doch auch schon bei Norbert Raffl zu sehen (Binäre Optionen Scam). „Erik Eichberg“ hat sich nun auch seiner bemächtigt und möchte doch gerne seine Graue Haare Theorie und Fettverbrennungsanlage an den nächstbesten „Dummen“ der ihm über den Weg läuft verhökern –> zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=YGyBjJJDm30.

Weiterlesen

Der Swissreport – die geben sich die Kugel……..

Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht weitere Gülle von Schweizer „Kugelschuppsern“ in den großen Internet-Trog gekippt wird. Nun ja zugegeben, alleine bei über 250 Millionen Internetnutzer nur in Europa. laufen bestimmt auch ein paar Dumme rum, die auf diesen kostenlosen Mist hereinfallen und denken mit Mathematik könne man den unberechenbaren Lauf einer Kugel beeinflussen.

Weiterlesen