Skyway bei einer Lüge erwischt?

Zitat Gubsch/Skyway: „SkyWay tritt mit seinem schienengebundenen Seiltransport in dieses Marktsegment ein. So gibt es beispielsweise einen Vorvertrag über 8 Milliarden US-Dollar mit der im Dreiländereck Bolivien – Brasilien – Paraguay auf bolivianischen Gebiet gelegenen Eisenerzlagerstätte Mutún, die eine Anbindung an einen Seehafen erhalten soll. Mutún wird damit trotz erheblich höherer lagebedingten Transport- und Umschlagkosten konkurrenzfähig auf dem Weltmarkt.“

Hier nun aber eine offizielle Berichterstattung zu einem 12 Millarden Dollar Projekt in bestehende Infrastruktur.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/transkontinentale-bahnstrecke-brasilien-und-bolivien-gehen-jahrhundertprojekt-an-15327521.html

Warum sollte dieses Dreiländereck in Skyway investieren, wenn die Verhandlungen zu diesem Projekt schon 2 Jahre andauerten und mit der BRD – Deutsche Bahn und andere nun unter Dach und Fach ist. Glaubt eine Skyway etwa, man müsse nur in den Urwald hineinrufen und schon würden alle Investoren und Regierungen Gewehr bei Fuß stehen und Skyway haben wollen?

Hat hier Skyway also wissentlich gelogen um so seine Investoren durch vortäuschen falscher Tatsachen zu weiteren Aktienkäufe zu animieren?

Und wie liegt nun der Wahrheitsgehalt bei den anderen angeblichen Vorverträgen? Alles Lug und trug? Nun das haben wohl die Ermittlungsbehörden zu klären.

Advertisements

Kayza Capital – Newbizz Ltd. – die nächste Senkgrube eines Kay Zaremba

Wir sind ja vieles gewohnt. Aber der Zwangsurlaub in der Dom. Republik muss nun mal finanziert werden, denn von nichts kommt nichts. Auch wenn Kayza Capital nach außen hin suggeriert, es würde von einer seriösen Person geführt, so zeigen uns die Indizien den Weg zu Kay Zaremba auf, der wohl mit dieser 4 Ecken – Blendgranate das unbedarfte Volk wieder in seinen Bann ziehen will. Zahlreich haben in der Vergangenheit Opfer hohe Verluste erleiden müssen und Kay Zaremba suggerierte jedesmal das nicht er der schuldige sei, sondern Hades vom Volke der Unterweltler.

Nein solange niemand diesem Herrn mal kräftig auf die Finger klopft, solange wird dieser sich in einer vermeintlichen Sicherheit wiegende, immer wieder an fremden Trögen laben und unbedarften ohne ein rechtliches Konstrukt das Geld aus der Tasche ziehen. Auch ist mir klar, das Herr Kay Zaremba, im falschen Wissen mit Informationen des Hurenblogs gespeist, nicht sonderlich erfreut darüber sein wird, das erneut über ihn geschrieben wird.

Kayza = Kay Zaremba sein Synonym für so manchen Flop in seinem Leben hat hier ein Firmenkonstrukt gewählt, das in England angemeldet wurde und schon bestand, ehe dieser überhaupt an KC gedacht hat. Die internationale Automative Ltd. damals noch von der thailändischen Person Mrs. Wantana Panpanit geführt wurde einfach in die Newbizz Ltd. umbenannt und muss nun für KC als angeblich seriös herhalten. Dabei ist Mrs. Panpanit bereits in gewissen Kreisen bekannt und hat auch keine Skrupel hie und da mal über eine uns bekannte Hamburger Anwaltskanzlei besorgte Bürger anzumahnen. Zahlreiche Firmen mit angeblicher Marketingstruktur wurden auf deren Namen in England angemeldet, geführt und dann an eine Person namens Christian Tirhoaca rumänischer Abstammung übergeben, der wiederum sein Firmendomizil wie folgt angibt: Ehrenbergstr. 16a, 10245 Berlin.

Was aber für ein Spiel hier läuft können wir erst nur erahnen und deutsche sowie andere ausländische Ermittlungsbehörden sind angehalten hier einmal etwas näher in die verschiedenen Strukturen zu schauen. Angemeldet wurde KC und andere Gesellschaften unter der Adresse: Ehrenbergstr. 16a, 10245 Berlin – Deutschland, jenen Firmensitz der Firma Dopbox.com, zu der man sich Korrespondenz hinschicken lassen kann, die dann wiederum die Post an eine richtige Adresse sendet. Uns vorliegende Informationen und Dokumente aber zeigen auf, das Mrs. Panpanit ihren Wohnsitz nach Deutschland verlegt hat. Hier werden wir relevante Informationen an die Ausländerbehörde in Berlin weiterreichen.

Diese Vorgehensweise ist in allen Fällen jedoch nicht nur rechtlich umstritten, nein das deutsche Gesetz ist hier eindeutig. Die Firmenadresse muss so gestaltet sein, das eine verantwortliche Person an der Firmenadresse erreicht und eventuell geladen werden kann. Dies ist bei Dropbox.com nicht gegeben. Alleine dieser Umstand zeigt, auf welche perfide Art hier ein neues Spiel hochgezogen wird.

Auch die Aufmachung der Webseite, sehen wir mal von den ganzen Programmierfehlern einmal ab, zeigt uns, das der Fisch vom Kopfe an abwärts  stinkt. Testimonien sind wie immer bei solchen neuen Programmen erst einmal gefakt. Hierzu bedient man sich Personen die man zahlreich in Stockphotodatenbanken findet. Die Webseite ist in deutscher Sprache gehalten und man bedient sich hier einem Google – Plugin-Übersetzungstool. Auch die „AGB“ löchrig wie ein Schweizer Käse und rechtlich in eine Mülltonne gehörend, ist auf Deutsch gehalten.

Das Impressum selbst ist irreführend ausgelegt und es fehlt die Hälfte der erforderlichen Daten. Aufgrund der immer wieder vorkommenden Wortwahl „Investment“ kann hier von einer Firma ausgegangen werden, die Gelder einsammelt ohne die erforderlichen Lizenzen inne zu haben. Auch davon ausgehend, das alle drei registrierte Firmeninhaber in Thailand verweilen, ist anzunehmen, das eine Versteuerung nicht stattfindet. Schon in der Vergangenheit bediente sich Kay Zaremba für seine Firmenkonstrukte, dieser „thailändischen“ Personen.

Da bereits im Vorfeld zu anderen Konstrukten, Recherchen seit ca. 15 Monaten durchgeführt werden, ist es uns nun durch die unbewusst bereitgestellten Informationen möglich, den Kreis um Kay Zaremba zu schließen und die zuständigen Behörden in Deutschland – Thailand – England und Dom.Republik mit dem gesamten Recherchepaket zu informieren, sowie strafrechtliche Ermittlungen einleiten zu lassen.

Fazit: Wer zuviel Geld übrig hat und gerne darauf verzichten kann, der kann wie immer diesem Herrn es in den selbigen Rachen werfen, damit dieser weiterhin sein Fluchtdomizil in der Dom.Rep. finanzieren kann. Aufgrund der fehlenden rechtlichen Struktur ist jedoch von unserer Seite aus, die Teilnahme an diesem Programm nicht zu empfehlen und ein Verlust ihrer Investitionen ist zu 100 % gegeben. Der fiskalische Sitz der Firma ist rechtlich gesehen jedoch Deutschland und so fehlen auch die finanztechnischen Angaben dieser Firma im Impressum. Der Verdacht der Geldwäsche bei einer Teilnahme an diesem Programm ist daher nicht von der Hand zu weisen und kann angenommen werden.

Wir haben hier auf indizienträchtiges Bildmaterial verzichtet, da eine Veröffentlichung zukünftige Ermittlungen gefährden könnten. Diese werden zu einem Zeitpunkt veröffentlicht, wo zukünftige Ermittlungen abgeschlossen wurden.


Update vom 20.11.2017 / 20.58 Uhr

Ja wenn aus der Senkgrupe eine Verlustgrube wird dann wirds haarig. Kayza Capital ist down.

Nun gibt der nette Herr auf seiner FB-Seite an, er habe im Koma gelegen (war es wirklich ein Koma, oder doch eher eine kurzweilige Inhaftierung mit Kautionsstellung?. Also 7 Tage Koma aus dem er gestern erwachte, das Krankenhaus verlassen durfte um dann direkt auf FB die freudige Nachricht zu verbreiten. Dem möge man ja noch etwas glauben abgewinnen können wenn nicht auch die Webseite komplett abgeschaltet wäre. Also wegen so einem kurzen Urlaub muss man da nicht gleich alles abschalten, wäre da nicht……………….ein einziges Photo auf seiner FB Seite das eine völlig andere Sprache spricht. Als Experte für Photo und Video Forensic, kam mir dieses Photo doch recht spanisch vor und siehe da, na die Gegend auf dem Bild kennt man doch.

Wenn aus Sicherheitsgründen die Abschaltung der Webseite für dem Kurzurlaub stattgefunden hätte, ja dann könnte man auch hier mit viel Phantasie dem allem einen Glauben abgewinnen. Aber nein, die Abschaltung erfolgte bereits

Hier einmal die Stationen eines Koma die der nette Herr inner 5 Tagen vollzogen haben will –>> https://www.chirurgie-portal.de/innere-medizin/koma/kuenstliches-koma-aufwachphase.html

Und auch konnte ich natürlich einige hilfreiche Informationen einiger Aussagen seiner FB Seite gewinnen, die fatale folgen, besonders im Bezug zur  vergangenen Klage gegen Paul Pütz beinhalten. Wenn also, so seine Aussage, seine Ex-Frau so gerne klagt, so wird sie mit Sicherheit in strafrechtlicher Hinsicht und auf ihre Person bezogen an ein Ermittlungsverfahren bestimmt ihre helle Freude haben.

Ansonsten bleibt es bei seiner Fäkalsprache die er zur Zeit fleißig nutzt um eventuelle Kritiker Mundtot zu machen. Auch gibt es mittlweile eine FB-Gruppe die so gerne den Aufenthaltsort dieses Herrn ermitteln möchte. Wird natürlich nichts draus werden, da auch in dieser Gruppe die üblichen Verdächtigen agieren, die zuvor in so einigen Scam´s mitwirkten um genau das zu machen was der nette Herr Zaremba bisher getan hat.

Auch der direkte Dunstkreis von Zaremba scheint für Kayza Capital plötzlich nicht mehr zu werben, sososo ein Schelm wer böses dabei denkt.

Ja auch die bereits 2-jährige Trennung von seiner Frau (Dokumente scheinen etwas anderes auszusagen, oder er kann nicht rechnen) darf man wohl insgeheim anzweifeln.


Update vom 19.10.2017 / 15.03 Uhr

Auch X-Invest das Forum scheint sich in vielerlei Hinsicht in die Senkgrube des Kay Zaremba herab. Na dann will ich mal die öffentliche Meinung hier kundtun, damit sich jenige mal ein klares Bild machen können, wie es um ihre Finanzen bestellt ist;

  1. https://www.brokerdeal.de/kay-zaremba
  2. https://www.traden.eu/thema/meine-push-my-trade-erfahrungen-achtung-scam-oder-betrug.74/
  3. http://www.aktienrunde.de/kay-zaremba/
  4. https://www.gutefrage.net/frage/was-haltet-ihr-von-daniel-jachter-meint-ihr-der-typ-ist-ein-ehrlicher-mensch
  5. https://mpr24kayzaremba.wordpress.com/

natürlich gibt es noch reichlich Archivmaterial. Da dieser aber unter anhaltender Amnesie leidet und er schon gar nicht mehr weiß, was er wo alles so gepostet hat, wird ihm diese Amnesie bald den garaus machen. Hier wird der Knackpunkt unter anderem das Thema „GMA“ sein. Ich werde dann, wenn meine kompletten Recherchen abgeschlossen sind wieder für vier Wochen die obligatorische Warnung „Ihr solltet jetzt euer Geld schnell abziehen“ herausgeben und danach gehen alle Informationen an die Staatsanwaltschaft.


 

OneCoin – Staatsanwaltschaft Bielefeld ermittelt

Das Rad dreht sich. Zumindest im ersten Fall scheinen sich die Windmühlen des deutschen Strafrechts endlich zu drehen. Und andere Ermittlungsbehörden ziehen nach.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Betrugsermittlungen-gegen-vermeintliches-Kryptogeld-Onecoin-3709388.html

 

Kay Zaremba – Flucht – Flüchtig – Verflüchtigt

Ja Kay Zaremba ist sich für nichts zu schade. Derzeit immer noch auf der Flucht vor den deutschen Strafverfolgungsbehörden, keult dieser diesmal unter dem alias Andreas Gerber auf Facebook für sein neues Projekt – MPR, das verschiedene S-Programme  (Biznet – Questra u.a.) beinhaltet.

Doch hier handelt es sich nicht nur um eine weitere anonyme Steuerflucht Kascheme, sondern auch um eine Datenkrake.  Ja das Lotterleben in Miami muss ja irgendwie finanziert werden. Auch, so mir vorliegende Informationen, hat seine Frau Martina Zaremba, Herrn Pütz nun mit einer einstweiligen Verfügung beglückt. Herr Pütz darf nun nicht mehr behaupten, das Martina Zaremba bei GetMyAds jemals involviert war oder irgendwelche Einnahmen dadurch generiert hat.  Hat er ja eigentlich auch noch nie behauptet, aber da die Rechtsanwälte SuS aus Hamburg ja schon vor Monaten über den Hurrenblog die wahre Identität von Paul Pütz, ähm sorry eigentlich ja meine Identität, herausgefunden haben wollen, wird jetzt Herr Pütz, ne eigentlich ja ich, beziehungsweise ja auch wieder anders herum, mit solchen Rechercheergebnissen behelligt. Endresultat ist, das die Hall of Fame gelöscht wurde. Nun ja meine Recherchen indes und die mir zahlreich vorliegenden Dokumente sagen irgendwie etwas anderes aus. Auch liegt mittlerweile die Identität des Betreibers des Hurrenblogs offen. Aber diese will ich jetzt mal hier nicht veröffentlichen. Immerhin will ich mir diesen Spaß nicht entgehen lassen wenn es Plöp macht.

Und hier soll die Firma nun residieren:

Wisteria House Clarendon Road, South Woodford, London, England, E18 2AW

Doch leider Fehlanzeige. Impressum also genauso wie das Facebookaccount „Andreas Gerber“ gefaked.

Domaininhaberdaten werden verschleiert über Panama.

Nun suggeriert die Webseite, das man ganz schnell sich dort eine Downline aufbauen kann. Dies mag so stimmen, doch leider wirft auch hier die Aussage einen Schatten. Denn bevor man für das ein oder andere S-Programm eine Downline sich aufbauen kann wird man erst einmal selbst Teil der Zarembischen Downline, sprich Kay Zaremba ist in erster Linie Nutznießer zu allen Programmen. In erster Linie ja nichts verwerfliches, würde man nicht automatisch suggestive Beihilfe zu einer Steuerstraftat leisten. Da ist es egal ob diese in Florida und/oder Deutschland begangen wird.

Nun haben ja die amerikanischen Ermittlungsbehörden ganz andere Möglichkeiten um eine Identität und dessen Aufenthalt festzustellen.

Ich gebe gerne Informationen weiter, so an Nicholas J. Menstes – Florida (SSIRDF) und die Staatsanwaltschaft Koblenz sowie den zuständigen Finanzbehörden.

 

 

 

Promycom und seine „irregeführten“ Pressemeldungen

Das Aktenzeichen zur Strafanzeige kann privat bei mir angefragt werden! Bitte nicht über die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag das Aktenzeichen erfragen! Aktuelle Updates am Ende des Beitrages!

Wie verzweifelt muss ein Hans Kragt sein, wenn dieser auf seiner Facebookseite Tatsachen aus dem Kontext reißt und somit dem Promycom-Volk etwas suggeriert was so nicht stattfindet?

Weiterlesen

Mehrere DDOS – Attacken gegen Burrenblog halten an

Zunehmend werden meine Beiträge zu einer existentiellen Bedrohung durch die von mir vorgelegten Fakten zu den jeweiligen Beschuldigten. Da WordPress.com nun direkt betroffen ist, haben sich verschiedene Ermittlungsbehörden in Amerika und in Europa nun den Vorfällen angenommen und ermitteln nun die Verursacher.

Meinerseits habe ich mich bereit erklärt umfangreiches Material bereitzustellen.

Da die Attacken immer noch anhalten (zum Glück für die ermittelnden Behörden) ist Burrenblog zeitweise nicht erreichbar.

Indizien weisen auf zwei Fälle hin, die aktuell derzeit auch in meinem Focus liegen. Ich habe daher Herrn Pütz vorgeschlagen, nicht veröffentlichtes Beweismaterial zu einem exakten Zeitpunkt zu veröffentlichen sobald Datum und Uhrzeit zu einer Handlung vorliegen, die seitens dritter Stellen noch nicht festgelegt wurden. Wir wollen ja nicht, das eine gewisse Handlung unterbleibt nur weil Beweisstücke schon vorher veröffentlicht wurden.

Da der Burrenblog unter massiven Beschuss steht, werde ich natürlich kurzfristig auf eine andere Webseite ausweichen. Sie als registrierter Leser werden also als erstes von diesen Veröffentlichungen auf der neuen Webseite erfahren und können so noch schnell reagieren, sofern Sie von den Veröffentlichungen indirekt oder direkt betroffen sind.

Ich bin nun in ständigem Kontakt zu Herrn Pütz der mir engmaschig seinen Status mitteilt.

Weiterhin können Sie mich über eine Not-Mailadresse an: gattkarov-1pb[ed]yahoo.de kontaktieren, sofern Sie noch Fragen haben.

 

Dossier-Datenbank – Ich weiß was du letzten Sommer getan hast………..

So jetzt endlich ist es amtlich. Ein neues Projekt hat seine ersten Sponsoren gefunden und kann nun langsam in die Tat umgesetzt werden.

Sie kennen Martin Schranz  – Denis Hoeger Caballero – Michael Wobbe – Ramon Völz – Sascha Hönisch – Erik Eichberg  und viele andere nicht, wollen aber wissen mit wem Sie es zu tun haben und wem Sie vertrauen können, wenn es um Ihre Investitionen im MLM – Bereich geht?

Weiterlesen