Skyway – tote Investoren, tote Lizenzen und tote Zertifikate?

Über die Listing von toten Investoren auf den Webseiten/Landingpageseiten von Skyway berichteten ja ausgiebig bereits der Wolf und geldthemen.de

Die Veröffentlichungswut so einiger Skyway Genossen von Skyway Deutschland unter der Verwaltung von Chris Sch. hat uns aber mal veranlasst, die neuen veröffentlichten Zertifikate mal etwas genauer zu durchleuchten. Doch fangen wir mit dem oberen interessanten Teil des veröffentlichten Zertifikats an.

Weiterlesen

Advertisements

Das Skyway-Projekt – das Phantasialand der Träumer und Gutgläubigen?

Updates zu diesem Artikel finden sich immer im Anschluss an diesen Artikel

Der Originalartikel entstammt dem Online-Magazin Onliner.by und wurde mit vorliegender Genehmigung des Autors Konstatin Sidorovich durch Serjey Korov in freier Form übersetzt. Auf genehmigtes Bildmaterial wurde meinerseits jedoch verzichtet, da dies die Länge des Beitrages unverhältnismäßig überstrapaziert hätte. Alle Dokumente, in denen hier in dieser Übersetzung Bezug genommen wird oder gesetzte Aussagen aus diesen Dokumenten liegen in Original vor und bezeugen die Echtheit der gemachten Angaben in dieser Übersetzung. Die original-Dokumente können bei Onliner.by zudem angefordert werden. Die echtheit der Dokumente wurde meinerseits bereits positiv bei den ausgebenden Stellen in Belarus verifiziert.

„Parasitäre Finanzpyramiden“, „Entwicklungsperspektiven – virtuell“. Was passiert mit SkyWay von Anatoly Yunitsky? (erste Bildbeschreibung)

Weiterlesen

Skyway Eco Park Minsk – „Vorteile“ eines Unfalls bei Skyway

In seiner neusten News berichtet A-Y von einem Unfall auf dem Eco Park Gelände. Infolge der Berichterstattung durch dessen „Schöpfer“ ist erkennbar, das keine Fehler erkennbar und natürlicher Natur sind. Wie bei jeden Ereignis solcher Tragweite ist also nicht die Technik als solches und die Sicherungsumgebung daran Schuld, sondern der Faktor Mensch. Indes hinzugehen und so zu tun als wäre alles sicher bei einem solchen System und den ganzen Unfall durch Irreführung abzuwerten zeigt uns einmal mehr, wie sehr wir einer Technik nicht vertrauen sollten, derer man die Realität bei Probetests entzogen hat.

Weiterlesen

Skyway bei einer Lüge erwischt?

Zitat Gubsch/Skyway: „SkyWay tritt mit seinem schienengebundenen Seiltransport in dieses Marktsegment ein. So gibt es beispielsweise einen Vorvertrag über 8 Milliarden US-Dollar mit der im Dreiländereck Bolivien – Brasilien – Paraguay auf bolivianischen Gebiet gelegenen Eisenerzlagerstätte Mutún, die eine Anbindung an einen Seehafen erhalten soll. Mutún wird damit trotz erheblich höherer lagebedingten Transport- und Umschlagkosten konkurrenzfähig auf dem Weltmarkt.“

Hier nun aber eine offizielle Berichterstattung zu einem 12 Millarden Dollar Projekt in bestehende Infrastruktur.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/transkontinentale-bahnstrecke-brasilien-und-bolivien-gehen-jahrhundertprojekt-an-15327521.html

Warum sollte dieses Dreiländereck in Skyway investieren, wenn die Verhandlungen zu diesem Projekt schon 2 Jahre andauerten und mit der BRD – Deutsche Bahn und andere nun unter Dach und Fach ist. Glaubt eine Skyway etwa, man müsse nur in den Urwald hineinrufen und schon würden alle Investoren und Regierungen Gewehr bei Fuß stehen und Skyway haben wollen?

Hat hier Skyway also wissentlich gelogen um so seine Investoren durch vortäuschen falscher Tatsachen zu weiteren Aktienkäufe zu animieren?

Und wie liegt nun der Wahrheitsgehalt bei den anderen angeblichen Vorverträgen? Alles Lug und trug? Nun das haben wohl die Ermittlungsbehörden zu klären.

Skyway Capital – Skyway Investment Group – Eurasian Rail Skyway Systems Ltd. – der Faktencheck – Teil1

Viel hat Skyway und besonders hier der deutsche Affiliate-Stamm, namentlich genannt Skyway Deutschland – SkyWayDeutschland unter der Führung von Schuster mit tatkräftiger Unterstützung anderer Affiliate in seiner Downline und Fakeaccounts bei Facebook veröffentlicht. Skyway Deutschland so wie sich die Facebookseite präsentiert und auch deren Webseite mit postalischen Sitz in Öhringen, demonstriert sich nach außen hin mit einem klar erkennbaren gewerblichen Charakter.

Weiterlesen

Cryp Trade – erste Einschätzung

Ich habe mir mal die Webseite von Cryp-Trade etwas näher angeschaut.

  1.  Kein erkennbares klares Impressum
  2.  Registrierung in Schottland – es gilt englisches Recht
  3.  Stammkapital beträgt 3100,00 Euro
  4.  Fiscalsitz ist Spanien – Alicante
  5.  eingetragene Tätigkeit bei der Steuerbehörde in Alicante – Financial Broker
  6. CNAE: 6240, 642 und 64. Interessant die letzte Nummer – „ohne Finanzdienstleistungen“. Entgegennahmne von Investorengelder sind eine Finanzdienstleistung
  7. CIF: B54976303 – Fiscalsitzadresse: C/ MUELL DE PONIENTE, S/N – CENTRO DE NEGOCIOS DE ALIC. 03113 ALICANTE/ALACANT, ALICANTE
  8. weitere Adresse: Avenida Alfonso X El Sabio 37.2, Alicante, España  (Verifikation läuft)
  9.  Firmeninhaber ist ein gewisser Ipatov Vitaly ursprünglich im Textil-Großhandel tätig – vermutbare Mitinhaberin ist Ipatova Marianna
  10.  Treuhänderische Entgegennahme von Investorengelder ohne vorliegen einer Erlaubnis
  11.  Investorengelder sind nicht abgesichert
  12.  Dokumentensammlung auf der Webseite besteht aus Designsammlungen von Flyer,Banner etc.
  13.  rechtliche Dokumente nicht vorhanden oder einsehbar.
  14.  AGB nicht EU-Konform

Unter der Adresse C/ MUELL DE PONIENTE, S/N – CENTRO DE NEGOCIOS DE ALIC. 03113 ALICANTE/ALACANT, ALICANTE, besteht ein Bürokomplex an dem man von einem Virituellen Büro bis zu einem echten Büro auf Stunden-Tage – Monatsbasis anmieten kann. Um also die Aussagen verschiedener Personen (Leader) zu verifizieren, , habe ich nun einen befreundeten Blogger in Alicante gebeten, die angeblichen Büroräume, also jene wo richtige Menschen für Cryp Trade angeblich arbeiten, zu besuchen und mit der einer speziellen Kamera notfalls heimlich zu dokumentieren.

Auch der Versuch dort telefonisch nach 15 Anrufversuchen innerhalb 7 Tagen jemanden zu erreichen, scheiterte. Aber auch hier bleibe ich mal dran vielleicht ist mir das Glück ja irgendwann einmal zugegen.

Fazit: Aufgrund fehlender Lizenzen zur Entgegennahme fremder Gelder und der Tatsache, das nirgend ersichtlich ist, wie die Investorengelder abgesichert sind, rate ich von einer Teilnahme dringend ab. Zur Abklärung der gesamten Rechtslage habe ich den Vorgang an die BaFin – FMA und an die spanische CNMV gesendet mit der BItte um eine Auskunft.

PromyCom – Hat der Exodus schon begonnen?

Nun wenn man sich Webseiten die sich mit Promycom beschäftigen bzw. für Promycom werben, oder wenn man sich die Facebookseite von Promycom einmal näher anschaut oder einschlägige Foren besucht, ja dann hat man tatsächlich das Gefühl, das so langsam die Investoren/Affiliate bei Promycom abwandern.

Weiterlesen