Das Skyway-Projekt – das Phantasialand der Träumer und Gutgläubigen?

Updates zu diesem Artikel finden sich immer im Anschluss an diesen Artikel

Der Originalartikel entstammt dem Online-Magazin Onliner.by und wurde mit vorliegender Genehmigung des Autors Konstatin Sidorovich durch Serjey Korov in freier Form übersetzt. Auf genehmigtes Bildmaterial wurde meinerseits jedoch verzichtet, da dies die Länge des Beitrages unverhältnismäßig überstrapaziert hätte. Alle Dokumente, in denen hier in dieser Übersetzung Bezug genommen wird oder gesetzte Aussagen aus diesen Dokumenten liegen in Original vor und bezeugen die Echtheit der gemachten Angaben in dieser Übersetzung. Die original-Dokumente können bei Onliner.by zudem angefordert werden. Die echtheit der Dokumente wurde meinerseits bereits positiv bei den ausgebenden Stellen in Belarus verifiziert.

„Parasitäre Finanzpyramiden“, „Entwicklungsperspektiven – virtuell“. Was passiert mit SkyWay von Anatoly Yunitsky? (erste Bildbeschreibung)

Weiterlesen

Advertisements

Dossier-Datenbank – Ich weiß was du letzten Sommer getan hast………..

So jetzt endlich ist es amtlich. Ein neues Projekt hat seine ersten Sponsoren gefunden und kann nun langsam in die Tat umgesetzt werden.

Sie kennen Martin Schranz  – Denis Hoeger Caballero – Michael Wobbe – Ramon Völz – Sascha Hönisch – Erik Eichberg  und viele andere nicht, wollen aber wissen mit wem Sie es zu tun haben und wem Sie vertrauen können, wenn es um Ihre Investitionen im MLM – Bereich geht?

Weiterlesen

Der Maddin lässt das schranzen nicht – MyMobileBlaster – Fundstück der Woche KW 12/2015

Wieder wurden wir durch einen treuen Leser  Rico Rocco (Name von der Redaktion geändert) auf eine neue schranzige Geschäfts“idee“ aufmerksam gemacht.

Update´s am Ende des Beitrages!

Achtung! nach genauer Prüfung ist die Nutzung von MyMobileBlaster teilweise mit deutschen und europäischen Recht nicht vereinbar, sobald faule Kontakte Ihre Mailingliste zieren! Achten Sie (Affiliate des schranzigen „Imperiums“) also zu 100 % darauf das markierte e-Mail-Adressen (derzeit 163 Mailadressen im Umlauf) von uns nicht in Ihrer Kontaktliste sind. Achtung – das Schranzige Angebot richtet sich wieder einmal nur an B2B und nicht an Endkunden. Damit sollen ein paar Gesetze umgangen werden. Ok steht natürlich nicht auf den Landingpages, aber das ist ja mal wieder so gewollt.

Auch die Webseite macht nach eingehender Prüfung den Eindruck, das Martin Schranz wieder einmal nichts dazu gelernt hat.  Sobald Sie sich also dort als Affiliate anmelden und aktiv werden unterwerfen Sie sich dem Recht, das Martin Schranz gerne für sich in seiner gewohnten Weise auslegt. Das dabei ein paar kleine Wichtigkeiten Ihnen vorenthalten werden ist wie immer ein Teil seines perfiden Systems. Jammern Sie also nicht später und erzählen, Sie haben ja von alledem nichts gewusst!

Weiterlesen