Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu

Viel habe ich mit diesem Burrenblog 2016 erleben dürfen. Das Jahr 2016 war und ist noch bis zum bitteren Ende spannend.

Viele Fakten haben zur Offenlegung von Strukturen geführt, deren Betreiber bis heute den Burrenblog für einen Dorn im Auge halten.

Viele Betreiber und deren Handlanger haben sich zu illegalen Aktivitäten verleiten lassen, um Burrenblog Mundtot zu machen und all dies hat zu nichts geführt.

Weiterlesen

PromyCom – Hat der Exodus schon begonnen?

Nun wenn man sich Webseiten die sich mit Promycom beschäftigen bzw. für Promycom werben, oder wenn man sich die Facebookseite von Promycom einmal näher anschaut oder einschlägige Foren besucht, ja dann hat man tatsächlich das Gefühl, das so langsam die Investoren/Affiliate bei Promycom abwandern.

Weiterlesen

Promycom – Geld verdienen ist gar nicht schwer – Affiliate sein dagegen sehr

Ja das liebe Geld. Hat man zuwenig davon, dann klemmt es da und dort, hat man zuweilen zuviel davon verliert man sehr schnell den Überblick über das existenzielle.

Dabei ist der „Job“ des Affiliate doch relativ einfach, wenn man sich zuvor Informiert wie denn alles so funktioniert. Bei dem Großteil der Affiliate die sich bei Promycom hingegen verdingen, hat man allerdings den Eindruck, das viele unternehmerische naive Dilettanten am Werk sind die mal schnell eben viel Geld machen wollen/wollten, ohne auch nur Ansatzweise die Konsequenzen beachtet zu haben. Oder hat man diesen Affiliate einfach nur etwas falsches erzählt oder sind diese auf irreführende Werbung hereingefallen? Ignoranz und Affiliate sein, erzeugen einen Widerspruch in sich selbst. Die Ignoranz führt unweigerlich auf kurz oder lang zum existenziellen Tod des Affiliate-Daseins, wird aber gerne immer wieder in einer Phase der Scheuklappenmentalität progressiv angewendet.

Weiterlesen

+ + + Kurznews 2016 – 45 KW + + +

Nachdem am 05.11.2016 bei mir eine Spam-Mail aufgeschlagen ist, die ein neues Rev-Share mit dem Namen  TrafficNetworksAds (TNA) bespammt, habe ich dieses Programm mit auf die Rechercheliste gesetzt. Auch hier soll Frank Hanson wieder mal der Urheber sein, sorry Frank Hanson heißt ja eigentlich etwas anders, aber dazu bald mehr.

Eine neue Webseite mit dem Namen myadsino[dot]com die von RED DECK ENTERTAINMENT LIMITED betrieben wird und die offiziell am 27.09.2016 angemeldet wurde, soll ein Techtelmechtel mit Martin Schranz haben, der wohl in kürze ein neues Rev-Share auf den Weg bringen will. Ja Kohle kann man ja mit allem machen. Hier habe ich bereits Recherchen durch einen befreundeten Blogger in Lichtenstein angesetzt, wo Schranz und so einige andere für dieses Rev-Share Programm ihr Domizil aufgeschlagen haben oder noch wollen.

Zu Promycom wurden seit September ca. 1,5 TB Datenmaterial im gesamten Netz gesammelt mit teils sehr interessanten Informationen, die gerade ausgewertet werden.

Promycom und seine Prepaid Master Card

Die Promycom Prepaid Master Card ist eigentlich das Produkt der Excalibur Prepaid Master Card von Angelika Jutta Wegner. Aber halt nein das stimmt nicht ganz. Richtig heißen muss es ja, war ein Produkt der Laweko Limited (Über Laweko Ltd. habe ich ja bereits berichtet), oder doch nicht?

Weiterlesen

Promycom und seine „irregeführten“ Pressemeldungen

Das Aktenzeichen zur Strafanzeige kann privat bei mir angefragt werden! Bitte nicht über die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag das Aktenzeichen erfragen! Aktuelle Updates am Ende des Beitrages!

Wie verzweifelt muss ein Hans Kragt sein, wenn dieser auf seiner Facebookseite Tatsachen aus dem Kontext reißt und somit dem Promycom-Volk etwas suggeriert was so nicht stattfindet?

Weiterlesen

Promycom und die Werbung

na dann mal Butter bei de Fisch. Wo also wird die Werbung effektiv und Nachhaltig für den Kunden überall gezeigt die der Kunde bei Promycom einkauft und woran ist die Werbung zu erkennen? Wie kann der Kunde Werbeplätze und seine dort gezeigte Werbung nachprüfen, sprich das sie auch tatsächlich irgendwo platziert wurde?

Gerne lasse ich mich eines besseren belehren, wenn man mir denn Fakten auf den Tisch legt.

Indes werde ich einen in Auftrag gegebenen „Selbstversuch“ starten. Dies kann natürlich aufgrund der Neutralität nur über eine dritte Person erfolgen. Hier habe ich mir natürlich mal einen deutschen Staatsanwalt a.D herausgefischt,  nennen wir ihn einfach mal Dr. Kesselflicker der das ganze nun in  meinen Auftrag einmal durchführen und dokumentieren wird. Meine Person und die des Herrn Pütz scheiden hier aufgrund ihres „Bekanntheitsgrades“  ja leider aus.

Jetzt fehlt mir nur noch ein „Produkt“ das ich bewerben könnte, also ein seriöses Produkt, das von einer seriösen Forma vertrieben wird. Vorschläge gerne an mich über die unten angegebene Mailadresse. Die in diesem Blog genannten „Produkte“ scheiden natürlich aufgrund Ihrer bereits bestehenden „Bekanntheit“ aus und müssen ja nicht mehr beworben werden.

Sachdienliche Hinweise wie immer über das allgemeine Kontaktformular oder während den DDOS Attacken über die Mail-Adresse: gattkarov-1pb[ed]yahoo.de