QW Lionora Swiss Consulting SA. – die schweizer Finanzaufsicht FinMa spricht Warnung aus.

Und die nächste Warnung zu QW Lionora Swiss Consulting, diesmal nun von der FinMa aus der Schweiz. Hier hat man sich nach Vorlage aller sachlichen Argumente und Dokumente nicht lange Zeit gelassen. Weitere Warnungen anderer Finanzaufsichten werden in den nächsten drei Wochen folgen.

https://www.finma.ch/de/finma-public/warnliste/qw-lianora-swiss-consulting-sa/

Advertisements

SkyWay Capital – ich lass einen Fahren – erste Einschätzung

Professionell aufgezogen stimmt die Webseite der gleichnamigen Firma auf die Investitionen ein. So gut und so schön um wahr zu sein. Warum? Nun mir als Kunde fehlen dazu einfach Informationen die bereits im Vorfeld für mehr Seriösität sorgen würden.

Folgende Informationen fehlen mir:

  1. Machbarkeitsstudie
  2. Lizenzen für – Investitionssammeln – Finanzierung – Durchführung – Inbetriebnahme – Staaten-übergreifende Baumaßnahmen etc.
  3. Gesamt Finanzierungsplan gegliedert
  4. Öffentliches Ausschreibungsprospekt
  5. Investoren – Zahlen und Fakten
  6. Wo soll diese Bahn gebaut werden – Land?
  7. deutsche/europäische Prospektpflicht im Rahmen der Aktienausgabe
  8. WKN-Nummer oder vergleichbare Ausgabenummer
  9. Preis je Aktie
  10. wie berechnet sich der Venture-Diskount – auf welcher Grundlage?
  11. Sie kaufen die Aktien mit einem Rabatt von bis zu 500 % und erhalten bei Eintritt auf den Weltmarkt 1000 % Rendite – hier fehlt eine Erklärung zu der Berechnungsgrundlage – wie kommen diese Zahlen zustande? Wie ist die begriffliche Bestimmung „bis zu 500 %“ zustande und auf welcher Grundlage wird entschieden welcher Discount ausgegeben wird pro Aktie?
  12. kurzes Beispiel; Aktienpreis am Ausgabetag 60,00 Euro – nehmen wir den höchst erreichbaren Discountsatz von 500 % wäre die Aktie demnach mit einem satten Gewinn direkt beim Kauf von 240,00 Euro über die Bühne gegangen, sprich Sie bezahlen 60,00 Euro erhalten die Aktie und 240,00 Euro oben drauf.
  13. wie ist die russische DirPro – Vermarktungsagency in dieses Projekt involviert und welche Aufgaben hat diese?
  14. Investorenrechner außer Betrieb, warum?
  15. Haftungsausschluss mit europäischen Recht in weiten Teilen nicht vereinbar, warum?
  16. in Russland nicht erlaubt, warum?
  17. Bestehen bereits im Vorfeld (dauert ja ein paar Jahre solche Verhandlungen) bereits rechtsverbindliche Zusagen der einzelnen Länder, durch denen die Bahn führen soll?
  18. zur Firma bestehen derzeit 32 weltweite Firmenquerverbindungen die sich besonders in den Ländern aufhalten die als sogenannte Steueroasen anzusehen sind, wieso?
  19. Firma sammelt Gelder über das sogenannte Investorengelder-Sammeln, wozu wird aber ein MLM Affiliate – Programm benötigt und welchen Zweck soll dieses im Rahmen der Investorensuche erfüllen?
  20. Wer investiert bereits in SkyWay – hier wird die The United Nations Human Settlements Programme, UN-HABITAT – angeführt. Doch auf deren Webseite ist dort nichts zu finden und auch auf Anfrage konnte man mir hierzu keine Informationen zusenden, da keine Informationen vorliegen. Hier will das zuständige Sekretariat aber noch einmal nachhaken.
  21. Eine angebliche Aktionärsanfrage an das russische Verkehrsministerium wurde in dem Aktenzeichen und dem Empfänger der Anfrage geschwärzt,warum?
  22. Warum ist es dem Unternehmen nicht möglich, bei der Übersetzung der verschiedenen Dokumente und Webseiten in Deutsch, hier tatsächlich auch einen Dolmetscher als Muttersprachler deutsch einzusetzen um textliche Missverständnisse aus dem Weg zu räumen?
  23. Warum findet man im Internet so gut wie keine Informationen zu Hochbahntransportsystemen insbesondere zu den Fall/Berechnungs-Studien der involvierten Universitäten in Russland in Bezug zu SkyWay?

 

Fazit: Als Kunde erwartet man detailierte Informationen rund um Investitionen in eine Sache, die man bei SkyWay derzeit vermisst. Erforderliche Lizenzen sind nicht erkennbar, obwohl deren Existenz zahlreich propagiert wird. Auch die zahlreichen Querverbindungen zu Investorenfirmen und Teilhabern in Steueroasen geben mir zu bedenken.  Die deutsche Übersetzung ist teilweise mangelhaft und missverständlich. Aufgrund nicht vorliegenden Fakten rate ich zu äußerster Vorsicht bei Investitionen in SkyWay. Weitere Recherchen laufen derzeit an und werden veröffentlicht sobald klare verifizierte Fakten dazu vorliegen. Hinzu kommt das SkyWay Capital Betreiber Kudrjaschow Jewgenij, wohl bereits 2011 bis 2013 im russischen MMM Ponzi zum inner Circle gehörte. Auch hier werde ich noch ausgiebig recherchieren.


Update vom 07.11.2017 / 06:09 Uhr

Weitere nennenswerte Informationen gibt es auf Geldthemen.de –>> https://www.geldthemen.de/geldanlage-kapitalanlage/skyway-capital-betrug-finanzmarktaufsichten-warnen/  oder im Forum von Allmystery unter: https://www.allmystery.de/themen/gw129625


Update vom 21.10.2017 / 15.36 Uhr

Es ist schon erstaunlich welche „Experten“ bei SkyWay mitmischen. Umso überraschter war ich, als mir in dieser Nacht eine anonyme Mail mit einer Liste zugespielt wurde. Glücklicherweise kann ich jetzt die Einzellisten für Skyway – Keuler in den einzelnen Ländern wie Österreich – Schweiz – Deutschland komplett vervollständigen. Uns bekannte Keuler mischen hier wieder mit und deren Donwline können sich sehen lassen. Wow man könnte teilweise vermuten das ganze GMA Strukturen zu SkyWay gewechselt sind, so zumindest festgestellt bei einer Analsyse von anderen Strukturen. Ich werde die Liste jetzt auswerten und zumindest die österreichische Liste dann den dortigen Behörden übermitteln. Klar erkennbar hier wieder die schweizer und österreichische Connection. Ein Schelm wer böses dabei denkt und behaupten will, hier wären mafiöse Strukturen erkennbar.

Ein besonderer Dank gilt wohl einem Herrn Chris S. und Christin K. von „Skyway Deutschland“, die mit einer kleinen unbedachten Bemerkung wohl die Zusendung der Liste an mich forciert haben. Diese beiden Personen werden übrigens noch einen weiteren etwas größeren Auftritt auf Burrenblog haben. Diesmal dann in einer Hauptbesetzung.


Update vom 06.10.2017 / 14.28 Uhr

Schon 2014 warnte die litauische Nationalbank vor Skyway, die sich damals noch Euroasian Rail Skyway Systems Ltd nannte.

https://old.lb.lt/lietuvos_bankas_ispeja_investuotojus_del_vieso_vertybiniu_popieriu_siulymo_pazeidziant_galiojancius_teises_aktus


Update vom 02.09.2017 / 11.58 Uhr

Hier mal eine Interessante Betrachtungsweise (in Englisch) von SkyWay und auch interessante Kommentare; https://webmarketsupport.com/skyway-group-of-companies/


 

Atlantic Global Asset Management (AGAM) – FinMa spricht Warnung aus

Wie Ponzi-Jäger vortrefflich bemerkte gibt es sehr wohl eine Warnmeldung der FinMa zu AGAM – Ja Asche auf mein Haupt, oder wer lesen kann ist klar im Vorteil…….

https://www.finma.ch/de/finma-public/warnliste/atlantic-global-asset-management/

Questra World – FinMa Schweiz spricht Warnung aus

Nun endlich hat sich zumindest die FinMa für Questra-World zu einer Warnung durchgerungen. Im Hinblick auf AGAM laufen hier noch die Ermittlungen und dürften in den nächsten Wochen zu erwarten sein.

https://www.finma.ch/de/finma-public/warnliste/questra-world/

Global Dynamic Schweiz, GD Schweiz Team- Warnhinweis der FMA Schweiz

Global Dynamic derzeit unterwegs mit CTX-Coins, vorher getradet und gestrandet und jetzt namentlich GDM 2.0 wurde bereits mit Datum vom 15.08.2017 auf die Warnliste der FinMa gesetzt. Ich denke mal da bedarf es gegenüber der FinMa noch etwas Aufklärungsarbeit beziehungsweise die fehlenden Puzzleteilchen sollten noch eingereicht werden.

https://www.finma.ch/de/finma-public/warnliste/global-dynamic-schweiz-gd-schweiz-team/

LionstradingClub Ltd. – Finma spricht Warnung aus

Nun haben wir ja zu dem einen oder anderen Programm ja schon einige Warnungen vernommen. Die Warnung der FinMa hingegen lässt an Klarheit nichts vermissen.

Zitat:“Dieser Eintrag erfolgt aufgrund eines schweren Verdachts auf eine unerlaubte Tätigkeit des Unternehmens sowie einer immanenten, erheblichen Gefährdung von Anlegern.“

Damit dürfte sich der LionstradingClub Ltd.  von Phil Steiner erledigt haben. Was glauben diese „Experten“ eigentlich, wie lange diese noch, egal um welches Programm es sich handelt, meinen machen zu dürfen was sie wollten: Mal so eben das Internet als Rechtsfreien Raum zu erklären, nun dieses Thema hatten wir doch schon.

https://www.finma.ch/de/finma-public/warnliste/lions-trading-club-ltd/

Lionstradingclub LTC Zürich/Schweiz – FinMa eröffnet Konkursverfahren

Wie bereits vortrefflich in vielen Kommentaren James Fraud anmerkte und den Leser immer wieder mit jenen Nasen auf Fakten gestoßen hat, hat das ganze nun den Anmerkungen James Fraud´s folgend, ein unrühmliches Ende für den Lionstradingclub gegeben. Über den Lionstradingclub LTC aus Zürich/Schweiz wurde seitens der Schweizer FinMa das Konkursverfahren eröffnet. Hier dürfte es für alle beteiligte ja auch jene die keulend mit in dieses Geschäft eingestiegen sind, noch ein böses Erwachen geben.

Da bleibt diesen „Eidgenossen“ nur die Möglichkeit Vermögenswerte jeglicher Art, dem Konkursverwalter zu melden ehe sich unsere Wenigkeiten darum kümmern und es dann richtig teuer wird.

Sicherheitshalber, wenn auch schon in James Fraud´s Kommentar niedergeschrieben, werde ich hier zur besseren Auffindbarkeit in den Suchmaschinen, den Link zur FinMa noch einmal posten.

https://www.finma.ch/de/durchsetzung/liquidation-sanierung-und-konkurs/verfahren/lions-trading-club-ltd/

Spezifische Fragen zum Lionstradingclub bitte direkt an James Fraud über die Kommentarfunktion richten, da ich selbst wenig Einblick in dieses Programm habe und James sich besser mit binäre Optionen und Forex auskennt.